Endlich eine DR350 :)

Zubehör, Kleidung, alles rund um die DR. Technische Probleme bitte im Support-Forum posten.
Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2372
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von Dieter M. » 03.11.2018 06:52

Schade, dass dieses Motorrad- Konzept so sehr an Bedeutung oder Interesse verloren hat.
Kurz :ot: :

Dürfte ein Generations"problem" sein, begründet auf den derzeit vorherrschenden Wertevorstellungen in unserer Gesellschaft, bezogen auf die jüngeren Generationen. Diese Aussage ist bezogen auf den Umstand das solche Motorräder nicht mehr im Focus von Führerscheinanfängern liegen....heut zu Tage muß alles "in" sein, "im Trend liegen" und "schneller, besser und lauter sein".

:ot: Ende.

fabian_s
Member
Beiträge: 20
Registriert: 16.12.2012 17:35
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von fabian_s » 03.11.2018 13:11

Dieter M. hat geschrieben:
03.11.2018 06:52
Dürfte ein Generations"problem" sein, begründet auf den derzeit vorherrschenden Wertevorstellungen in unserer Gesellschaft, bezogen auf die jüngeren Generationen. Diese Aussage ist bezogen auf den Umstand das solche Motorräder nicht mehr im Focus von Führerscheinanfängern liegen....heut zu Tage muß alles "in" sein, "im Trend liegen" und "schneller, besser und lauter sein".
Das heißt ich laufe die Trend entgegen und einige meiner Kumpels auch ;) Meine Freundin fährt NX250!


Darf ich nochmal kurz wegen der Zylinderkopfschraube fragen? Was meinen die Experten?

Schönen Gruß
Fabian

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3455
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von Dumbo 2004 » 03.11.2018 14:46

Leider hat sich eine Zylinderkopf-Deckel Schraube beim Anziehen (mit Drehmomentschlüssel) verabschiedet. Denke da hat der Vorbesitzer das Gewinde schon malträtiert...es geht um die Schraube hier im Bild.
Was genau hat sich denn verabschiedet?
Ist "nur" das Gewinde der Schraube im Eimer, oder auch das im Kopf?
Kann man gegebenenfalls was nachschneiden?
Ich persönlich bin nicht der Experte in Sachen Zylinderkopf - hatte ihn erst einmal runter, dabei hab ich mir das "innere" nicht eingeprägt....

fabian_s
Member
Beiträge: 20
Registriert: 16.12.2012 17:35
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von fabian_s » 03.11.2018 15:23

Hi,

Die Schraube ist in Ordnung, das Gewinde im Kopf ist natürlich das, dass sich verabschiedet hat. Alugewinde eben...die Frage ist, ob die Schraube essentielle wichtig ist oder ob es auch reicht, wenn die Schraube nur mit minimal Drehmoment angezogen ist.

Helicoil wäre da, müsste eben nur die Zylinderkopf-Haube nochmal abnehmen..

Danke!

Gruß
Fabian

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3455
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von Dumbo 2004 » 03.11.2018 16:06

Helicoil wäre da, müsste eben nur die Zylinderkopf-Haube nochmal abnehmen..
Ist denn genug "Futter" da, damit man schmerzfrei arbeiten kann?

Leininger Bandit
Advanced Member
Beiträge: 59
Registriert: 10.12.2014 15:43
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von Leininger Bandit » 03.11.2018 18:58

Hi Fabian,

das ist eine knifflige Stelle, direkt am Lager der Nockenwelle, Die Fläche ist oben nicht plan wegen dem Ölkanal, daher schwer sauber zu bohren. Ich würde es trotzdem reparieren, da du den Kopf sonst nicht mehr dicht bekommst. An dem Lager direkt neben der Schraube liegt halt auch der Druck von der Nockenwelle an.
Wenn du den Motor eingebaut hast kommst du nicht mehr dran. Dann hast du viel mehr Arbeit. :joman:

Vile Grüße,


Michael L.

ThomasS.
Advanced Member
Beiträge: 146
Registriert: 06.11.2011 12:01
Wohnort: Altmark
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von ThomasS. » 04.11.2018 11:51

Dieter, da muss ich dir Recht geben. Wir versuchen hier den Nachwuchs in unsere geländesportlichen Aktivitäten einzubinden und die entsprechenden Werte zu vermitteln. Um "höher, schneller, weiter" nicht zu sehr in den Vordergrund rücken zu lassen, kommt die DR oft zum Einsatz und da gibt es dann schon erstaunte Blicke, wie gut sich das alte Eisen im Gelände so schlägt. :mopped:

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2372
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von Dieter M. » 04.11.2018 14:10

Dieter, da muss ich dir Recht geben. Wir versuchen hier den Nachwuchs in unsere geländesportlichen Aktivitäten einzubinden und die entsprechenden Werte zu vermitteln. Um "höher, schneller, weiter" nicht zu sehr in den Vordergrund rücken zu lassen, kommt die DR oft zum Einsatz und da gibt es dann schon erstaunte Blicke, wie gut sich das alte Eisen im Gelände so schlägt.
So etwas zu lesen ist Balsam auf der Seele,wobei an dieser Stelle auch mal eine Lanze für die anderen "alten" Enduros brechen möchte, nicht nur die DR ist gut und wurde zu Anfangs unterschätzt, belächelt und als " Mädchen-Enduro" betrachtet.

@Thomas
Danke für deinen Beitrag :good:

fabian_s
Member
Beiträge: 20
Registriert: 16.12.2012 17:35
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von fabian_s » 04.11.2018 21:31

Um nochmal zu dem ausgerissenen Gewinde zu kommen, ist hier wohl jemandem ähnlich ergangen.

https://www.dr350-forum.de/forum/viewtopic.php?t=17325

Bei mir waren 10Nm schon zu viel...das Gewinde hatte also sicher schon einen weg.

Da hier noch genug Fleisch ist für Reperatur, und da die Schraube ja den Deckel abdichtet werde ich den selbigen nochmal abnehmen und das Gewinde reparieren.

Der Motor war übrigens nie ausgebaut...Mal schauen ob ich da im eingebauten Zustand dran komme, oder ob ich keinen Chance habe und der Motor raus muss...

Gruß
Fabian

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3455
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Endlich eine DR350 :)

Beitrag von Dumbo 2004 » 05.11.2018 14:51

Da hier noch genug Fleisch ist für Reperatur, und da die Schraube ja den Deckel abdichtet werde ich den selbigen nochmal abnehmen und das Gewinde reparieren.
So würde ich das auch machen...
Mal schauen ob ich da im eingebauten Zustand dran komme, oder ob ich keinen Chance habe und der Motor raus muss...
Wenn Du vernünftig daran arbeiten willst, würde ich den Motor ausbauen.
Ist keine riesen Aktion, und Du hast freie Bahn ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste