Lagerbuchsen am hinteren Federbein

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 40
Registriert: 18.07.2020 20:29
Kontaktdaten:

Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von Frank M » 29.09.2020 09:55

Moin zusammen,
die DR für meinen Sohneman ist nun zerlegt und die einzelnen Baugruppen sollen für den Wiedereinbau überarbeitet werden.
Am hinteren Federbein habe ich in der oberen Befestigungsbuchse Spiel festgestellt, das die Ursache für leichtes Klappern ist, wenn man das Heck ent- und belastet. Schwinge nebst Umlenkung und Federbein liegen auf der Werkbank und ich würde gern die obere Buchse tauschen.

Gibt es irgendwo eine Ersatzteilliste, in der die Einzelteile des Federbeins gelistet sind? Bisher habe ich nur das Werkstatthandbuch, in dem das Federbein als Einzelteil aufgeführt ist.

Hat jemand Tipps für die Ersatzteilsuche?

Besten Dank

blechbieger
Advanced Member
Beiträge: 32
Registriert: 12.07.2017 21:30
Kontaktdaten:

Re: Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von blechbieger » 29.09.2020 12:05

Hallo,

du meinst die Silentbuchse selbst im Dämpfergehäuse?
Die obere Aufnahme vom Federbein ist doch eine eingepresste gummigelagerte Stahlhülse.

Wenns da wirklich klappert wäre das mal was neues.
Oder klappert ein verschlissener Bolzen/Schraube darin?
Oder nur lose zusammengesteckt und die Verschraubung nicht angezogen (mit passendem Drehmoment)?

IdR. sind die Lagerstellen an Schwinge und Umlenkung ausgeschlagen und erzeugen dann das klappern.

Die Silentbuchse kann man auspressen, messen und bei intaktem Lagersitz eine neue einpressen,
insofern man eine mit passenden Abmessungen findet (Industriehandel/Fahrwerkinstandsetzer fragen).

Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 40
Registriert: 18.07.2020 20:29
Kontaktdaten:

Re: Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von Frank M » 29.09.2020 12:49

die Rahmenaugen sind i. O., haben innen umlaufend sogar noch Lack, die Befestigungsschraube ist nicht abgewetzt und sitzt stramm drin und war auch spielfrei angezogen. Das obere Lager im Dämpfergehäuse besteht bei mir aus zwei von beiden Seiten eingesteckten Bundbuchsen, die in einer gummierten Hülse (Silentbuchse) stecken. Das Spiel entsteht zwischen der Stahlhülse der Silentbuchse und den beiden Bundbuchsen. Bevor ich jetzt neue Bundbuchsen drehe dachte ich mir, vielleicht gibts die ja auch einzeln und zu vertretbarem Preis zu kaufen.

Die Silentbuchse selbst macht noch einen guten Eindruck. Keine Schäden an Gummi oder Buchse festzustellen.

Die Lager der Umlenkung habe ich auch erst in Verdacht gehabt und im eingebauten Zustand geprüft, das Spiel/Klappern kommt aber definitiv aus der oberen Stoßdämpferbefestigung. Wie die Umlenkungslager wirklich beieinander sind sehe ich dann spätestens, wenn ich alles auseinander habe und fettfrei prüfen kann.

Einen detallierten Ersatzteilkatalog mit Teilenummern gibt es für die DR350 demnach nicht?

blechbieger
Advanced Member
Beiträge: 32
Registriert: 12.07.2017 21:30
Kontaktdaten:

Re: Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von blechbieger » 29.09.2020 14:55

Frank M hat geschrieben: ..Das obere Lager im Dämpfergehäuse besteht bei mir aus zwei von beiden Seiten eingesteckten Bundbuchsen,
die in einer gummierten Hülse (Silentbuchse) stecken.
Das Spiel entsteht zwischen der Stahlhülse der Silentbuchse und den beiden Bundbuchsen...
Hmm,
klingt nicht original.
So wie du es beschreibst kann man das Problem aber durch unterfüttern mit geeignetem Material lösen,
sowohl axial als auch radial falls nötig.
Allerdings kenne ich da oben keine zusätzlichen Buchsen, schon gar nicht mit Bund. Nur unten am Kugelgelenk von der Umlenkung!
Für mein technisches Interesse wäre hier ein aussagekräftiges Photo (Federbein, Bolzen, besagte Bundbuchsen, etc.) hilfreich.
Frank M hat geschrieben: Einen detallierten Ersatzteilkatalog mit Teilenummern gibt es für die DR350 demnach nicht?
Soweit ich weiss nicht, da Suzuki das Federbein auch nur von Showa geliefert bekommen hat, war/ist so üblich.

Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 40
Registriert: 18.07.2020 20:29
Kontaktdaten:

Re: Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von Frank M » 29.09.2020 15:15

ich muss mich korrigieren. Es ist keine Silentbuchse in das Gehäuseauge eingepresst, sondern ein Radial-Gelenklager.
Radial-Gelenklager.png
Radial-Gelenklager.png (4.92 KiB) 222 mal betrachtet
Im schwenkbaren Innenteil sitzen beidseitig noch die vom Durchmesser abgesetzten Bundbuchsen und reduzieren a) auf den Schraubendurchmesser und schaffen b) die Verbindung zu den außen in's Dämpferauge eingesetzten Dichtringen. Hab ich so auch an Öhlins- und Bilstein Twinshockdämpfern. Etwas Radialspiel haben die alle.

Foto mache ich heute Abend noch...

Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 40
Registriert: 18.07.2020 20:29
Kontaktdaten:

Re: Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von Frank M » 29.09.2020 15:55

Moin Blechbieger,

in einem älteren Beitrag von dir zu Federbeinen habe ich einen Unterschied und eine mögliche Erklärung gefunden. Mein Federbein ist unten eckig und aus Alu und hat dort ein Verstellrädchen. Demnach gehe ich jetzt davon aus, dass es sich um ein US-Federbein handelt. Evtl. sind diese Gelenklager statt Silentbuchsen Standard in der US-Version?

Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 40
Registriert: 18.07.2020 20:29
Kontaktdaten:

Re: Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von Frank M » 29.09.2020 19:26

Federbein oben.jpg
Federbein oben.jpg (154.51 KiB) 210 mal betrachtet
Federbein unten.jpg
Federbein unten.jpg (342.54 KiB) 210 mal betrachtet

blechbieger
Advanced Member
Beiträge: 32
Registriert: 12.07.2017 21:30
Kontaktdaten:

Re: Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von blechbieger » 29.09.2020 20:00

Aha,

du hast da auf jeden Fall kein Original Federbein, zumindest Dämpfergehäuse als auch Kolbenstangenfuß zeigen das.
Das Gehäuse ist schon anders.

Die originalen Showa welche bei der 350er verbaut wurden hatten immer eine Silentbuchse oben.
Die Verstellung der Zugstufe am Kolbenstangenfuß (wenn vorhanden=US-Federbein) war auch immer seitlich und nicht in Fahrtrichtung gesehen.

Du hast also ein Federbein das aus einem anderen Motorrad stammt.

Interessant zu wissen wäre wo es ursprünglich eingebaut war, könntest du noch mehr davon zeigen/berichten?
Freie Länge von Auge zu Auge, Federstärke/länge, Kolbenstangendurchmesser, Druckstufenverstellung, etc. pp.

Man sucht ja schon lange passende Alternativen ;)

Funktioniert das Ding denn eigentlich ordentlich?

Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 40
Registriert: 18.07.2020 20:29
Kontaktdaten:

Re: Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von Frank M » 30.09.2020 00:20

na jetzt wirds ja interessant.

Lass mich erstmal alles auseinander bauen und sauber machen, dann vermesse ich und finde vielleicht auch noch irgendwo ein paar Nummern oder Bezeichnungen. Die Druckstufenverstellung ist mit genau so einem Stellrädchen am Ausgleichsbehälter.

Zur Funktion kann ich bisher nichts sagen, da ich das Moped noch nicht fahren konnte. Federrate und Dämpfung erscheinen aber so erstmal in Ordnung.

Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 40
Registriert: 18.07.2020 20:29
Kontaktdaten:

Re: Lagerbuchsen am hinteren Federbein

Beitrag von Frank M » 30.09.2020 19:29

Feder:
Draht Ø 11,3mm
Länge unbelastet 278mm
Einbaulänge vorgespannt war 250mm

Dämpfer:
Abstand Augenmitten 430mm
Kolbenstangen Ø 14mm
Lagerung oben, Gelenkbuchsen mit Dichtungen und Bundbuchsen
Lagerung unten, Alugabel mit einseitigem Gewinde (verschraubt mit zusätzlicher Mutter)
Zugstufeneinstellung per Rändelrad an Gabel unten (Ten. 16 Klicks)
Druckstufeneinstellung per Rändelrad am Ausgleichsbehälter (Comp. mehr als 20 Klicks)
Kennzahl 3729 eingeschlagen in Gehäuse oben

Noch ein paar Detailbilder:
ZSB.jpg
ZSB.jpg (223.82 KiB) 169 mal betrachtet
oben.jpg
oben.jpg (241.09 KiB) 169 mal betrachtet
unten.jpg
unten.jpg (179.65 KiB) 169 mal betrachtet

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste