Dekompressionshebelwelle

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
Antworten
mecklthom
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2011 17:25
Kontaktdaten:

Dekompressionshebelwelle

Beitrag von mecklthom » 22.03.2021 16:20

Habe heute an einer DR 350 SHC die Ventile eingestellt. Jetzt funktioniert der Dekohebel nicht mehr. Alle Einstellungen führen zum selben Ergebnis: Dekohebel rastet nicht ein. Frage: in welcher Stellung muss die Dekohebelwelle stehen? Die Welle ist ja nicht rund an der Ventilseite. Es gibt da zwei unterschiedlich breite Fräsungen. Ich denke: Ventil geschlossen. Kipphebel am Hochpunkt. Eine der Fräsungen der Dekohebelwelle auf dem Kipphebel. Dekohebel betätigen.Die Dekohebelwelle drückt durch Drehung den Kipphebel nach unten. Dekompression. So weit so gut?

farfalla
Advanced Member
Beiträge: 93
Registriert: 01.09.2014 14:30
Wohnort: Göppingen
Kontaktdaten:

Re: Dekompressionshebelwelle

Beitrag von farfalla » 22.03.2021 17:42

Ich hab da grad einen Kopfdeckel auf dem Tisch
DSC_0510.JPG
DSC_0509.JPG
ich hoff das funzt und hilft

Gruß Holger

P.S. aber irgendwas war da noch, dass der Dekohebel Spiel haben muss :crazy:

barthoxx
Member
Beiträge: 18
Registriert: 28.01.2020 17:39
Kontaktdaten:

Re: Dekompressionshebelwelle

Beitrag von barthoxx » 22.03.2021 21:54

Wenn nach dem Ventile einstellen der Dekohebel nicht mehr hält (und die Karre vermutlich auch nicht anpringt), hast du sehr wahrscheinlich die Ventile im falschen OT eingestellt ... Hatte ich gerade letzte Woche auch :D

mecklthom
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2011 17:25
Kontaktdaten:

Re: Dekompressionshebelwelle

Beitrag von mecklthom » 23.03.2021 17:58

Gibt es einen falschen und einen richtigen OT? OT ist doch der Punkt an dem der Kolben an höchsten steht und alle Ventile geschlossen sind. Also da wo die Kompression am höchsten ist und das zündfähige Luft/Kraftstoffgemisch gezündet wird damit der der Kolben wieder nach UT saust. Also müsste die Markierung T Strich im Schaufenster immer diesen OT festlegen. Also alle Ventile zu, stehen am höchsten und können eingestellt werden. So meine ich habe ich das gemacht. Mein Plan ist die Prozedur der Ventileinstellung noch einmal in Ruhe zu wiederholen und darauf zu achten ob die Kipphebel bei Markierung T Strich am höchsten stehen. Dann richte ich die Dekohebelwelle mit der breiten Fräsung auf dem Kipphebel rechtes Auslassventil aus. Wenn da dann schon zuviel Spiel ist das bei Drehung der Dekohebelwelle der Kipphebel nicht runter gedrückt wird um das Ventil ein wenig zu öffnen ist guter Rat teuer.

Benutzeravatar
Frank M
Advanced Member
Beiträge: 65
Registriert: 18.07.2020 20:29
Kontaktdaten:

Re: Dekompressionshebelwelle

Beitrag von Frank M » 25.03.2021 16:34

beim 4-Takter gibts zwei OT, ja. Einmal den Überschneidungs-OT und einmal den Verdichtungs-OT.
Du brauchst den Verdichtungs-OT, bei dem alle Kipphebel oben stehen UND leichtes Spiel haben.
In diesem OT werden alle Einstellarbeiten durchgeführt.

mecklthom
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2011 17:25
Kontaktdaten:

Re: Dekompressionshebelwelle

Beitrag von mecklthom » 26.03.2021 14:11

Aber haben die Suzuki-Leute nicht extra dafür das man sich nicht mit OT und OT beschäftigen muss, was ja auch eine potentielle Fehlerquelle wäre, die Markierung Strich/T eingemeißelt? Auf jeden Fall komm ich gerade aus dem Keller und habe die Ventile noch zweimal eingestellt. Es gibt bei mir keine einzige Stellung des Kipphebels am Auslass bei der die Dekohebelwelle mit der gefrästen Seite so dicht über dem Kipphebel steht das die beim Drehen der Welle ein wenig den Kipphebel nach unten drückt damit die Ventile ein wenig öffnen um die Kompression abzulassen. Ich habe das jetzt so gelassen. Dekohebel wird überbewertet. Solange das Ventilspiel stimmt und die Dekohebelwelle nicht so steht das die Auslassventile dauerhaft nicht schließen kann ja ersteinmal nichts passieren. Außer Muskelkater im rechten Bein.

Staubteufelchen
Advanced Member
Beiträge: 255
Registriert: 11.09.2014 15:11
Kontaktdaten:

Re: Dekompressionshebelwelle

Beitrag von Staubteufelchen » 27.03.2021 11:46

Wenn du dir bewusst machst, dass die Kurbelwelle zwei Umdrehungen machen muss, um über die Steuerkette die Nockenwelle eine volle Umdrehung anzutreiben...

mecklthom
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 10.03.2011 17:25
Kontaktdaten:

Re: Dekompressionshebelwelle

Beitrag von mecklthom » 10.04.2021 13:46

Mir ist es nicht gelungen die Dekohebelwelle ihrer Funktion zuzuführen. Ich habe noch zig mal das Ventilspiel eingestellt. Die Dekohebelwelle steht mit der gefrästen Seite nie so dicht über dem Kipphebel das durch verdrehen der Welle der Kipphebel nach unten gedrückt wird. Erklärungsversuch (Vorraussetzung korrektes Ventilspiel, wovon ich ausgehe): Ventilfedern?

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste