Seite 2 von 3

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 11.08.2020 17:26
von Grisu63
An Dieter.M:

Das mit dem US Modell ist ja schon mal ein guter Anfang. Hat nur einen Haken, hat jemand so eine Beschreibung. Wie komme ich denn da ran?
Das war ja mehr oder minder meine Frage.

Irgendwie brauche ich ein ähnliches Model, wo der TM 33 schon eingetragen ist.
Hat so etwas jemand? Von mir aus US Modell mit Beschreibung und zipp und zapp?

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 11.08.2020 20:11
von Frank M
Grisu63 hat geschrieben:
11.08.2020 17:26

Irgendwie brauche ich ein ähnliches Model, wo der TM 33 schon eingetragen ist.
TM33 ist bei der US-DR Serie und wird daher auch nicht in die Zulassungspapiere eingetragen.
Vielleicht findest du ein COC-Dokument der US-DR mit noch etwas detaillierteren Angaben.

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 11.08.2020 21:06
von Grisu63
Tja, wenn nicht hier, wo dann? :glotz: Ich hatte gehofft, dass sich hier jemand meldet.

Tja, sieht wohl blöd für mich aus. Dann werde ich wohl mal mit dem TÜV so reden müssen, wenn hier nix zu finden ist.

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 11.08.2020 22:38
von el_lobo
Grisu63 hat geschrieben:
11.08.2020 21:06
Tja, sieht wohl blöd für mich aus. Dann werde ich wohl mal mit dem TÜV so reden müssen, wenn hier nix zu finden ist.
Um etwas "einzutragen" braucht man ein Gutachten, bei Lenker und Felgen z.B. ein Lastgutachten.
Was sollte das denn für ein Gutachten bei einem Vergaser sein ? :D
Warum genau willst du denn den Vergaser "eintragen lassen" ?!? :huh:
Und was versprichst du dir dann davon ?!

Aber wenn du unbedingt willst, ruf doch mal bei Mikuni-Topham an.
Die handeln und reparieren Mikuni Vergaser ... http://www.mikuni-topham.de/DEUTSCHSITE ... UTSCH.html

Da der Vergaser einen Identischen Durchlass hat,
und somit dem Motor auch nicht mehr Kraftstoff/Luft Gemisch zur Verfügung gestellt wird,
durfte es keine signifikante Mehrleistung geben.
Nur das Ansprechverhalten des Motors ändert sich etwas ... :mopped:

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 12.08.2020 05:37
von Dieter M.
Warum genau willst du denn den Vergaser "eintragen lassen" ?!?
Ich denke mal es geht hie rum versicherungsrechtliche Belange im Falle eines Unfalls.Wie wir alle wissen sind Versicherungen stets bestrebt zu sparen. Kommt bei einem Unfall der Verdacht auf - warum auch immer - das ein Fzg. "manipuliert" unterwegs gewesen ist.....sind die ganz schnell dabei, eben nicht zahlen zu wollen bzw. später dann in den Regress zu gehen.

Ist nun z.B. der "andere" Vergaser abgesegnet hat die Versicherung keinen Grund mehr Zweifel am verkehrssicheren / rechtlichen Zustand des Fahrzeuges zu zweifeln.

Was sich mir pers. nicht ganz erschließt ist der Punkt warum man diesen Aufwand in Kauf nimmt - für ein bißchen mehr "bessere Motorcharakteristik / Ansprechverhalten". :rolleyes:

Aber das muß jede / jeder für sich selbst wissen. :)

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 12.08.2020 08:56
von Grisu63
Tja, ich hatte dem TM33 eingebaut, weil er wesentlich billiger ist als das Original. Nennt mich naiv :( oder blöd :glotz: oder sonstwas :?: , da er ja auch auf der US Version läuft, war mir nicht ganz klar, dass man ihn hier in Deutschland eintragen lassen muss.

Da ja auch so viele DR 350 mit TM33 im Netz angeboten werden, bin ich davon ausgegangen, dass es kein Problem ist ein Mustergutachten zu bekommen. Nochmals, blöd, naiv oder sonstwas.

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 12.08.2020 10:34
von Frank M
für eine Yamaha WR450 hab ich eine ähnliche Reise hinter mir.
Die WR gleichen Baujahrs gab es mit zwei Typbezeichnungen, einmal mit gedrosselter und einmal mit fast offener Leistungseintragung.
Meine hatte die gedrosselte Leistung und ich hätte gern die offenere Leistung in den Papieren gehabt.

Nach Rücksprache mit einem versierten TÜV-Prüfer habe ich die Aussage bekommen: wenn du mir genau und amtlich belegen kannst in welchem baulichen Zustand (Motor/Vergaser/Luftfilter/Abgasanlage/Bremsanlage/Übersetzung usw.) sich das Motorrad für die offene Leistung befinden muss kann ich das an deinem Moped nachprüfen und dir ggf. die offene Leistung eintragen. Um diese Informationen zu bekommen habe ich mich an Händler, das KBA und Yamaha Deutschland gewendet und niemand konnte mir diese Informationen liefern.

Vielleicht schreibst du mal an Suzuki Deutschland und schilderst denen dein Vorhaben. Als Eigner der COC-Papiere (Certificate of Conformity) sollten sie zumindest wissen, in welchem Bauzustand sich die US-DR für die Typgenehmigung befunden hat.

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 12.08.2020 14:13
von el_lobo
Grisu63 hat geschrieben:
12.08.2020 08:56
Tja, ich hatte dem TM33 eingebaut, weil er wesentlich billiger ist als das Original. Nennt mich naiv :( oder blöd :glotz: oder sonstwas :?: , da er ja auch auf der US Version läuft, war mir nicht ganz klar, dass man ihn hier in Deutschland eintragen lassen muss.
Da ja auch so viele DR 350 mit TM33 im Netz angeboten werden, bin ich davon ausgegangen, dass es kein Problem ist ein Mustergutachten zu bekommen. Nochmals, blöd, naiv oder sonstwas.
Hast du jetzt mal bei Topham angerufen?
Die sollten dieses "Problem" doch kennen ...
http://www.mikuni-topham.de/DEUTSCHSITE ... ntakt.html

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 14.08.2020 22:11
von el_lobo
Dann ist also das Thema hiermit beendet? :rolleyes:

Ich finde solche Threads einfach nur besch... eiden. :huh:
Letztendes wird die Frage nicht beantwortet und naheliegende Vorschläge nicht weiterverfolgt.
Beim Mikuni Händler (Topham) angerufen ?!? :think:
Beim TüV gefragt ?!? :think:

Wenn man irgendwann hier nachliest ist man am Ende genauso schlau wie vorher! :rolleyes:
Kein Wunder wenn das Forum versandet ...

Re: Flachschieber TM33 mit TÜV

Verfasst: 14.08.2020 22:20
von Alex1989
Also ich hatte mal bei Suzuki eine Anfrage gestellt, weil meine DR Big eine SR 43 A ist und alle ABE nur die SR 43 B einschließen die ich für das Motorrad hatte. Mein Anliegen war, ob Suzuki mir bescheinigen kann, dass beide Modelle gleich wären. Als Antwort bekam ich zurück, dass sie zwar nicht gleich sind, aber alle Freigaben für die SR 43 B auch für die SR 43 A gelten. 2 Tage Späte hatte ich ein Schreiben, mit meiner Fin, der Info und Unterschrift/Stempel im Briefkasten.

Also, warum nicht einfach mal bei Suzuki nachfragen wie das mit den US-Modellen und dem Flachschieber ist, wenn sie hier Zugelassen wurden?!