Startet nicht/kein zündfunken

Zubehör, Kleidung, alles rund um die DR. Technische Probleme bitte im Support-Forum posten.
Antworten
Leon22
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2017 14:34
Kontaktdaten:

Startet nicht/kein zündfunken

Beitrag von Leon22 » 08.06.2020 16:27

Moin!
Ich bin gerade dabei eine DR 350 S aus 93' wieder fit zu machen.
Vor zweieinhalb Jahren hab ich sie gekauft, damals ging sie auch noch gut an und lief auch gut.
Nun endlich mal dran gesetzt die wieder herzurichten (fertig für tüv)
Vergaser hat neue Dichtungen gekriegt. Neuer sprit im Tank.
Ewig gekickt um dann zu merken, dass die Kerze keinen Funken hat. Jetzt aber das komische...mit dem Multimeter gemessen und es kommen beim kicken kurzzeitig bis 200v und teilweise mehr an.
Neue kerze natürlich auch probiert. Keine Besserung.(kerze funktioniert in einer dr650)
Was übersehe ich? Wenn man mit dem multimeter misst, kommt genug an, aber beim halten an masse passiert nichts was nach funke aussieht :huh:
Habe jetzt eine neue Zündspule bestellt, aber vllt hat bis dahin jemand noch eine idee, woran es liegen könnte?

Danke schon mal im Voraus.
Gruß aus Hamburg
Leon

CombatWombat
Advanced Member
Beiträge: 142
Registriert: 22.08.2008 21:14
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht/kein zündfunken

Beitrag von CombatWombat » 08.06.2020 19:50

Wo hast du die 200V gemessen? Vor der Zündspule wäre das OK, den genauen Sollwert kenne ich nicht. Nach der Zündspule also am Zündkabel wäre es viel zu wenig die Spannung die da raus kommt zerstört dein Multimeter direkt dann weißt du aber auch dass was ankommt :harhar: . Wenn das an der Primärseite gemessen war dann kann es sein dass die Zündspule kaputt ist oder das Zündkabel einen Kabelbruch hat. Du kannst noch die Widerstände von beiden Wicklungen nachmessen und mit den Werten aus dem WHB vergleichen. Kann gut sein dass die Zündspule kaputt ist das passiert schonmal, so kannst du die nachmessen.

Leon22
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2017 14:34
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht/kein zündfunken

Beitrag von Leon22 » 08.06.2020 21:19

Also das multimeter war direkt an der zündkerze also nach der spule und hat halt einmal das multimeter "übertroffen" weil das halt nur 200 kann, deswegen hab ich geschrieben teilweise auch über 200.
Das heißt an der primärseite heißt direkt vor der zündspule oder wo messe ich da am besten für?
Bin noch ganz frisch hier im Forum, hab leider nicht auf die schnelle vom handy ausfindig machen können obs hier in einem Thread das WHB zum downloaden oder so gibt, hast du da nen link ?
Und kann ich auch im WHB sehen wo man den wiederstand an den Wicklungen messen kann?
Vielen Dank schonmal, ich werde weiter berichten!

CombatWombat
Advanced Member
Beiträge: 142
Registriert: 22.08.2008 21:14
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht/kein zündfunken

Beitrag von CombatWombat » 09.06.2020 12:50

An der Zündspule ist einmal das Zündkabel, zwischen dem und der Masseverbindung kannst du die Sekundärspule durchmessen, der Widerstand da sollte zwischen 12 und 22 kOhm liegen. Dann ist da noch ein kleines Kabel mit einem Stecker oÄ (mit der CDI verbunden), zwischen dem und der Masse liegt die Primärwicklung, der Widerstand da sollte unter 1 Ohm sein. Die Spannung in dem Moment wo gezündet wird dürfte bei 30kV oder mehr liegen ist aber auch nur ein sehr kurzer Impuls den kann ein Multimeter nicht darstellen, dafür bräuchte man ein Oszilloskop mit entsprechendem Spannungswandler. Falls du die volle Zündspannung hattest wundert es mich etwas dass das Multimeter das überlebt hat.
Es ist kein Funke da, also Zündspule ausbauen, durchmessen und tauschen falls defekt. Falls die Werte OK sind die Masseverbindung prüfen. Der Metallkern der Spule muss mit der Rahmenmasse verbunden sein, also etwas saubermachen beim wieder einbauen.
Das WHB sollte hier irgendwo zu finden sein weiß aber grad nicht wo.

Leon22
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2017 14:34
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht/kein zündfunken

Beitrag von Leon22 » 04.07.2020 10:51

Also die zündspule war es "leider" nicht wiederstände sind bei beiden zündspulen identisch und weiterhin kein zündfunke.
Hab also ne intakte zündspule abzugeben :lol: Du hattest geschrieben, dass der nächste schritt ist die masseverbindung zu prüfen, meintest du damit die vom spulenkern zum rahmen, oder das kabel was an die masse geht?
Wie könnte ich das masse kabel auf kabelbruch prüfen ?
Danke für die hilfe und die tipps

CombatWombat
Advanced Member
Beiträge: 142
Registriert: 22.08.2008 21:14
Wohnort: NRW
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht/kein zündfunken

Beitrag von CombatWombat » 15.07.2020 15:17

Über dieses Massekabel müsstest du eigentlich auch die Spule durchmessen können, wenn da gar kein Durchgang zu beiden Spulen ist dann ist das gebrochen. Generell sollte beides gut mit der Rahmenmasse verbunden sein also schön den Rost wegschmirgeln. Hast du den funken mit beiden Zündspulen getestet?

Leon22
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 03.08.2017 14:34
Kontaktdaten:

Re: Startet nicht/kein zündfunken

Beitrag von Leon22 » 15.07.2020 17:51

Ja bei beiden Zündspulen kein funken, ich checke auf jeden Fall nochmal den kontakt zur rahmenmasse! Vielen Dank schonmal

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste