Bremsen komplett Fest?

Zubehör, Kleidung, alles rund um die DR. Technische Probleme bitte im Support-Forum posten.
hannesf
Member
Beiträge: 17
Registriert: 07.03.2020 23:48

Bremsen komplett Fest?

Beitrag von hannesf » 13.03.2020 22:07

Hi,

ich habe grad eine DR350S bekommen, in einem jämmerlichen Zustand. Erstes Ziel: Motor laufen lassen und Bremsen bremsen lassen.

Zu den Bremsen:
Vorn: Hebel ist beweglich, Geberzylinder sitzt wie eingeklebt fest, Nehmerzylinder / Bremsbacken sind auch fest - so sehr, dass ich die die komplette scheibe und alles drumrum in WD40 gebadet habe, damit die Karre überhaupt rollt.

Hinte: das gleiche Spiel: Hebel ok, Zylinder komplett wie eingeklebt.

Kann mir jemand einen Tip geben, wie ich die wieder gangbar mache? Also erstmal nur überhaupt beweglich damit ich schauen kann ob wenigstens die Kolben geputzt noch ok sind?

Gruß und Dank schonmal!

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 906
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Bremsen komplett Fest?

Beitrag von TheBlackOne » 14.03.2020 08:31

Geber und Nehmer alle überholen wenn du damit auf die Straße willst, alles andere ist Murks.

Um die Kolben rauszubekommen, kannst du die Zangen ausbauen und die Kolben mit Druckluft rausdrücken. Vorsicht! Achte auf deine Finger, leg' ein Brettchen dorthin, wo sonst die Bremszange sitzt, damit der Kolben nicht raus schießt.

hannesf
Member
Beiträge: 17
Registriert: 07.03.2020 23:48

Re: Bremsen komplett Fest?

Beitrag von hannesf » 14.03.2020 09:16

Das ist absolut klar, dass die dinger überholt werden müssen. Das mit dem Nehmerzylinder und der Druckluft kenne ich. Was mache ich mit dem Geberzylinder?

Benutzeravatar
el_lobo
Advanced Member
Beiträge: 563
Registriert: 11.01.2013 08:52
Wohnort: Berlin, Hauptstadt des Verbrechens!
Kontaktdaten:

Re: Bremsen komplett Fest?

Beitrag von el_lobo » 14.03.2020 13:02

TheBlackOne hat geschrieben:
14.03.2020 08:31
...Um die Kolben rauszubekommen, kannst du die Zangen ausbauen und die Kolben mit Druckluft rausdrücken.
Vorsicht! Achte auf deine Finger, leg' ein Brettchen dorthin, wo sonst die Bremszange sitzt, damit der Kolben nicht raus schießt.
Mit Druckluft fliegt dann der eine Kolben der nicht so fest sitzt mit 'nem lauten Knall raus! :glotz:
Ich benutze dafür lieber den Geber, und wenn der nicht geht, einen anderen Geber-Zylinder mit 'ner kurzen Bremsleitung.
Da man damit die Kolben sehr kontrolliert abdrücken kann, kann man den gängigen Kolben mit 'ner Schraubzwinge blockieren,
um dann den festen raus zu bekommen ...
Wenn der Geber-Zylinder sich nicht mehr zerlegen lässt würde ich in der Bucht nach Ersatz schauen. ;)
'ne Nutte kauft 'ner Nonne 'nen Duden

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 906
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Bremsen komplett Fest?

Beitrag von TheBlackOne » 14.03.2020 13:45

el_lobo hat geschrieben:
14.03.2020 13:02
Mit Druckluft fliegt dann der eine Kolben der nicht so fest sitzt mit 'nem lauten Knall raus! :glotz:
Deshalb das Brettchen, die Warnhinweise und "vorsichtig".

hannesf
Member
Beiträge: 17
Registriert: 07.03.2020 23:48

Re: Bremsen komplett Fest?

Beitrag von hannesf » 14.03.2020 21:30

So Hintere Bremse ist wundervoll wieder gange.
leider hat das vorn nicht so recht geklappt...

Die beiden Bolzen die die Backen halten sind dermaßen fest, dass ich mit schlagschrauber und Hitze die inbusaufnahmen weggedreht habe.

ich hab keine ahnung wie ich die jetzt da rausbekomme.
oder ne gebrauchte neue Bramszange?
gibt es alternative passende im zubehörmakrt?

gruß

PS: Bremspumpe vorn läuft auch wieder spitze...

Hühüpf
Advanced Member
Beiträge: 31
Registriert: 22.04.2019 08:21
Kontaktdaten:

Re: Bremsen komplett Fest?

Beitrag von Hühüpf » 15.03.2020 10:29

Die beiden Bolzen die die Backen halten sind dermaßen fest, dass ich mit schlagschrauber und Hitze die inbusaufnahmen weggedreht habe.

ich hab keine ahnung...
Die Inbusaufnahmen weggedreht? Meinst Du den Bolzen (10) und die Mutter (11)? Ich glaube, mit dem zweiten Satz liegst Du nicht falsch.

Wäre es nicht besser, Du lässt das jemanden machen, der sich auskennt? Die Vorderbremse ist das lebenswichtigste Teil an einem Motorrad.

Bild
Zuletzt geändert von Hühüpf am 15.03.2020 10:53, insgesamt 1-mal geändert.
Viele Grüße,

Adi

hannesf
Member
Beiträge: 17
Registriert: 07.03.2020 23:48

Re: Bremsen komplett Fest?

Beitrag von hannesf » 15.03.2020 10:53

Foren....
"ich habe keine Ahnung" wie man den Bolzen da noch rausbekommen kann.

Vielleicht kann dazu jemand einen Trick verraten?

Benutzeravatar
el_lobo
Advanced Member
Beiträge: 563
Registriert: 11.01.2013 08:52
Wohnort: Berlin, Hauptstadt des Verbrechens!
Kontaktdaten:

Re: Bremsen komplett Fest?

Beitrag von el_lobo » 15.03.2020 12:13

Hühüpf hat geschrieben:
15.03.2020 10:29
Die Inbusaufnahmen weggedreht? Meinst Du den Bolzen (10) und die Mutter (11)? Ich glaube, mit dem zweiten Satz liegst Du nicht falsch.
Wäre es nicht besser, Du lässt das jemanden machen, der sich auskennt? Die Vorderbremse ist das lebenswichtigste Teil an einem Motorrad.
Bild
hannesf meint natürlich die Haltebolzen Nummer 12 (gibt's 2x), die halten die Bremsbeläge in der Zange.
(Hühüpf, wenn man sich selbst nicht auskennt sollte man anderen nicht das selbe unterstellen! :rolleyes: )

Die Haltebolzen sind aus Stahl und gehen mit dem Alu der Bremszange gerne eine innige Verbindung ein ... :huh:
Wenn der Innensechskant rund ist würde ich als letzte Variante die Bolzen mit 'nem Linksausdreher raus zu bekommen.
'ne Nutte kauft 'ner Nonne 'nen Duden

Hühüpf
Advanced Member
Beiträge: 31
Registriert: 22.04.2019 08:21
Kontaktdaten:

Re: Bremsen komplett Fest?

Beitrag von Hühüpf » 15.03.2020 13:23

@El_lobo: Er hatte von Backen geschrieben, nicht von Belägen.

Dass die Gleitführungen vergammelt und fest sind, ist mehr als häufig zu finden, weil oft gedacht wird, die Beläge zu wechseln, wenn sie runter sind, reicht schon. Die Gleitführungen leben dank Hockdruckreiniger ein gefährliches Leben. Wie man die laut Zeichung Zangenachsen (12) genannten Teile rund bringt, ist mir ein Rätsel. Hab trotzdem das Gefühl, dass hannesf zum ersten Mal die Finger an einem Bremssattel hat. In diesem Sinne: Nur zu und viel Erfolg! :good:
Viele Grüße,

Adi

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste