Lohnt sich Reparatur?

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
Antworten
schrotti
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 29.09.2014 21:33
Kontaktdaten:

Lohnt sich Reparatur?

Beitrag von schrotti » 26.10.2019 16:42

Hallo zusammen!

Ich bin nicht der allergrößte Technikfachmann und möchte gerne ein bißchen von Eurer Expertise absaugen. Es geht darum, dass ich bei zwei Motorradwerkstätten war und komplett verschiedene Auskünfte bekommen hab ob sich die Reparatur von meiner 350 lohnt bzw. überhaupt machbar ist.

Werkstatt #1 meinte mit dem Rost am Standrohr komm ich niemals durch den TÜV. Weil Gabelöl ausläuft kommt hinzu, dass er die Simmerringe tauschen müsse. Das würde aber nicht gehen, weil er die von oben übers Standrohr schieben müsse und die dann an den Graten beschädigt werden und nach kurzer Zeit wieder undicht sind. Auch abschleifen vom Rost würde nix bringen, weil dann immer noch Grate da wären. Er meinte, ich soll nach gebrauchten Standrohren ohne Rost suchen. Die gibts natürlich nicht wie Sand am Meer...

Werktstatt #2 sagt sie würden einfach den Rost abschleifen und die Simmerringe könnten Sie von unten drauf schieben oder einfach mit viel Fett von oben, wäre kein Problem und tut denen nichts. Sofern die überhaupt getauscht werden müssen, denn wenn es nur unten rauskommt, geht es wohl auch anders.

Am liebsten wäre mir natürlich, dass #2 recht hat, denn es wäre schon ziemlich schade, wenn ein weiteres Exemplar dieser unter Artenschutz stehenden Spezies nicht mehr in die freie Wildbahn darf.

Bin dankbar, wenn mir jemand bei der Frage helfen kann!
Dateianhänge
IMG_20191019_173911_892.jpg
Rost am Standrohr
IMG_20191019_173840_873.jpg
Auslaufendes Gabelöl

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3486
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich Reparatur?

Beitrag von Dumbo 2004 » 26.10.2019 17:50

Es geht darum, dass ich bei zwei Motorradwerkstätten war und komplett verschiedene Auskünfte bekommen hab ob sich die Reparatur von meiner 350 lohn
Eins vorweg: Die Reparatur einer DR lohnt sich IMMER
Werkstatt #1 meinte mit dem Rost am Standrohr komm ich niemals durch den TÜV. Weil Gabelöl ausläuft kommt hinzu, dass er die Simmerringe tauschen müsse. Das würde aber nicht gehen, weil er die von oben übers Standrohr schieben müsse und die dann an den Graten beschädigt werden und nach kurzer Zeit wieder undicht sind. Auch abschleifen vom Rost würde nix bringen, weil dann immer noch Grate da wären. Er meinte, ich soll nach gebrauchten Standrohren ohne Rost suchen
Diese Werkstatt würde ich meiden, wie der Teufel das Weihwasser :teufel:

Die zweite Werkstatt macht da schon ein vertrauenswürdigeren Eindruck....
Wenn es eine Werkastatt sein soll, dann doch eher diese :)
Die Simmerringe kann man aber auch locker selbst wechseln.
Näheres siehe Werkstatthandbuch ;)

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 902
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich Reparatur?

Beitrag von TheBlackOne » 27.10.2019 09:58

Im Grunde haben beide Recht: Rost und Grate machen Simmerringe undicht und kaputt.
Aber: Es kommt darauf an, wie tief und stark der Rost ist. Dass immer und unweigerlich nach dem Entfernen des Rosts Grate übrig bleiben, ist eine viel zu pauschale Aussage. Natürlich kann man diese Stellen so bearbeiten und polieren, dass die Simmerringe nicht gefährdet sind, insofern halte ich die Aussage der erste Werkstatt für Quatsch. Wie man den Rost im Zukunft fern hält ist eine andere Frage.

Selbst wenn man Grate hat gibt es Möglichkeiten, wie man einen Simmerring ohne Beschädigungen über solche Stellen bringen kann (das ist z.B. bei Ventilschaftdichtungen wichtig): Mit dünnem Klebeband abkleben, einfetten/ölen, den Ring zusammen mit einer dünnen Hülse oder Streifen Kunststoff zusammen drüber schieben etcetc. Jeder gute Schrauber weiss sowas.

Wo ich zustimme ist, dass die leckende Gabel repariert gehört: Tropfendes Öl ist nicht nur eine Umweltsauerei, aber auch eine Gefahr für die Sicherheit: Auf der Bremsscheibe kann das unschön ausgehen.

Wie sehen denn die Standrohre unter den Faltenbälgen aus? Diese Stellen sind deutlich wichtiger, als diese Stellen zwischen den Gabelbrücken.

Wenn du es richtig richtig machen lassen willst: Gib die Gabel zu einem Fahrwerksspezialisten und lass sie dort überholen, die haben mit solchen Herausforderungen jeden Tag zu tun. Danach ist die Gabel wie neu; billig ist das aber nicht.

Staubteufelchen
Advanced Member
Beiträge: 196
Registriert: 11.09.2014 15:11
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich Reparatur?

Beitrag von Staubteufelchen » 28.10.2019 13:58

Hallo Schrotti,

den Oberflächenrost sanft entfernen (vielleicht reicht schon geölte Stahlwolle) damit keine zusätzlichen Schäden entstehen. Anschließend polieren (hierbei besonderes Augenmerk auf die bestmögliche Oberfläche im "Arbeitsbereich" [= Federweg] des Dichtrings legen). Neue Dichtringe montieren (z. B. einen stabilen Gefrierbeutel zuschneiden und faltenfrei zwischen Gabel und Dichtring für die Montage verwenden).

Gruß,
Andreas

schrotti
Newbie
Beiträge: 4
Registriert: 29.09.2014 21:33
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich Reparatur?

Beitrag von schrotti » 29.10.2019 11:14

@all Danke für eure Antworten. Ich hatte gehofft, dass #1 falsch liegt. Komisch fand ich schon, dass er nicht die Sachen da hatte um die Standgasdüse vom Vergaser sauber zu machen (weil ja jetzt alle Einspritzer fahren, lohne sich das nicht). Die Ringe mit was um Unterlegen rüberzuziehen ist ein guter Tip!

@Dumbo2004 Naja, ich würde da 10 mal so lange für brauchen, wie der Profi. Ist ja noch mehr zu machen, dann bin ich erst übernächstes Jahr fertig... Und wenn man alles selber macht, dann verdient ja keiner mehr was ;-)

@blackone Da ist es ok. Ist das normal das die so rosten oder hab ich einfach Pech? Hast du eine Idee wie ich dem vorbeugen kann?

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3486
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Lohnt sich Reparatur?

Beitrag von Dumbo 2004 » 29.10.2019 20:44

@Dumbo2004 Naja, ich würde da 10 mal so lange für brauchen, wie der Profi. Ist ja noch mehr zu machen, dann bin ich erst übernächstes Jahr fertig...
Okay - Das ist natürlich ein Argument.....
Wobei es wirklich nicht schwer ist, die Simmerringe zu wechseln ;)
Und wenn man alles selber macht, dann verdient ja keiner mehr was ;-)
Ist generell auch irgendwo richtig, aber wie Du am eigenen Leib erfahren hast (Werkstatt 1), kann man damit auch Pech haben.
Ausserdem ist die DR so wartungsarm konzepiert, dass sie eigentlich garnicht in eine Werkstatt muss (Hat fast schon was von meinem Holder Einachser Baujahr ´53 :thumbup: ).
Ausnahme: Operation am offenen Herzen, oder Wartungs- / Reparaturarbeiten an der Bremsanlage als Laie...
Der Rest ist mit Werkstatthandbuch und Forum recht gut zu lösen :wavey:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste