Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Zubehör, Kleidung, alles rund um die DR. Technische Probleme bitte im Support-Forum posten.
Antworten
Vid
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 07.05.2018 19:16
Kontaktdaten:

Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Beitrag von Vid » 07.05.2018 23:11

Hi zusammen
ich habe heute den Motor meiner 350er zerlegt .. sie hatte sehr viel Öl verbrannt
sie hat jetzt ca. 30.000km auf dem Buckel
es ist klar zu erkennen, dass über die beiden Auslassventile viel Öl reinkam .. sie sind deutlich verkrustet .. so sehr, dass sogar die Ventilsitze nicht mehr blank sind .. wenn ich jetzt darüber nachdenke, kann natürlich auch sein, dass die ausströmenden ölbeladenen Gase für diese Verkrustungen gesorgt haben könnten ?? kann man dies evtl. irgendwie erkennen ?
auf jeden Fall haben die Auslassventile Spiel .. man kann sie leicht kippen .. die Einlassventile machen da eine bessere Figur.

meine kontrete Frage ist:
nach welchen Kriterien muss man gehen, wenn man beurteilen will, ob der Zylinder sowie der Kolben nachbearbeitet bzw. erneuert werden müssen ??
der Kolben sowie der Zylinder haben keine nennenswerten Riefen

meine Idee ist, nur das nötigste zu wechseln was wirklich Sinn macht .. mir ist schon klar, dass eine allesumfassende Überholung mit dem Tausch aller üblichen Teile die sicherste Variante wäre .. aber auch die teuerste und nicht unbedingt nötigste .. demnach nicht unbedingt die sinnvollste .. aber das ist eine Philosophiefrage ..

ich habe heute die Teile in einer Motorinstandsetzungswerkstatt vorgestellt ..
die Empfehlung war dann .. ich sag mal 'natürlich' alles zu wechseln .. ich bin etwas skeptisch .. ein paar Bemerkungen haben mich stutzig gemacht

meine Idee ist folgende:
- Beurteilung von Kolben und Zylinder ob evtl. noch in gutem 'grünen Bereich' .. evtl. so wieder einbauen .. oder eben bohren u hohnen lassen .. neuer Kolben
- Kolbenringe und Abstreifring wechseln
- Auslassventilschaftführungen und Auslassventile wechseln
- Einlassventile wechseln
- alle Ventilschaftdichtungen wechseln
- Ventilsitze nachbearbeiten .. aufbereiten

weitere kleine Baustelle:
- eine Schraube der beiden am Zylinder Krümmerbefestigung ist abgerissen .. steht nur noch etwa 4mm raus .. wahrscheinlich ein 'bekanntes' Problem .. wie bekomme ich diese Schreibe raus .. ich habe gehört, dass es Spezialwerkzeug dafür gibt .. kann mir aber fast nicht vorstellen dass man diese festkorrodierte Schraube raus bekommt, wenn diese abgebrochen ist beim Versuch sie rauszuschrauben ..
kennt jemand einen gute Trick solche Schrauben raus zu bekommen ??

besten Dank für euren fachlichen Rat ;-)
Bikergruß Vid

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 873
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Beitrag von TheBlackOne » 08.05.2018 10:20

Zum Zylinder und Kolben: Vermessen, dann weiss man mehr. So ist das nur Kaffesatzleserei.
Warum willst du die Ventil wechseln? Sind die Schäfte eingelaufen? Sind die Fuehrungen nicht mehr masshaltig?

Zur abgerissenen Schraube: Wenn du ran kommst: Mutter draufschweissen, die Hitze durch den Schweissvorgang hilft, und durch die grössere Mutter hast du mehr Angriffsfläche.

Benutzeravatar
el_lobo
Advanced Member
Beiträge: 543
Registriert: 11.01.2013 08:52
Wohnort: Berlin, Hauptstadt des Verbrechens!
Kontaktdaten:

Re: Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Beitrag von el_lobo » 08.05.2018 11:28

Ja wie Schwarzeiner schon sagt, vermessen!
Zu jedem von dir vage umschriebenen spiel gibt es klar definierte Toleranzen, die meiner Erinnerung nach auf
den letzten Seiten des Reparaturhandbuchs zu finden sind (Hab selbst nur noch ein PDF auf dem Smartphone.).
30.000 km ist eigentlich nicht viel, aber wie glaubwürdig sind die, und wie wurde der Motor behandelt ?!? :huh:

Dass das Öl von rückwärts - also vom Auslass zum Einlass - durch den Zylinder gelangt halte ich für unmöglich! :rolleyes:
Meiner Erfahrung nach wird das Öl meist durch den Blowby über die Kurbelgehäuseentlüftung in den Einlass geblasen.
Daran ist Kolben/Ringe/Zylinder schuld, und dann verkohlen natürlich auch die Ventile ...

BTW Bilder werden immer gern gesehen, gerade wenn irgendwas kaputt ist! (Im Antwort-Fenster der Reiter neben "Optionen".) ;)
'ne Nutte kauft 'ner Nonne 'nen Duden

Benutzeravatar
dennis1985b
Advanced Member
Beiträge: 83
Registriert: 10.12.2010 11:41
Wohnort: Braunschweig
Kontaktdaten:

Re: Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Beitrag von dennis1985b » 08.05.2018 11:35

Wenn die Ventile deutlich Spiel haben würde die Schaftdichtungen auch neu machen.
Die Ausslassventile sind grundsätzlich mehr gefordert, da die Temperaturen höher sind und natürlich mehr Abgase da durch pfeifen.

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 873
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Beitrag von TheBlackOne » 08.05.2018 12:32

Nachtrag: Selbst wenn der Zylinder noch im Soll ist, kann sich honen anbieten, falls der Kreuzschliff schon zu sehr verblasst ist.

Leininger Bandit
Member
Beiträge: 25
Registriert: 10.12.2014 15:43
Kontaktdaten:

Re: Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Beitrag von Leininger Bandit » 09.05.2018 09:48

Wenn sich die Auslassventile kippen lassen sind die Ventilführungen bzw. Ventilschäfte verschlissen. Den Kopf wirst du schon überholen lassen müssen. Das hält sich aber in Grenzen, wenn er keine Risse hat und die Lager der Nockenwelle nicht eingelaufen sind.
Über die verschlissenen bzw. ausgehärteten Ventilschaftabdichtungen auf der Einlassseite holt sich der Motor auch gerne Öl. Dann müssten aber vor allem die Einlassventile verkokt sein.

Viele Grüße,

Michael L.

Leininger Bandit
Member
Beiträge: 25
Registriert: 10.12.2014 15:43
Kontaktdaten:

Re: Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Beitrag von Leininger Bandit » 09.05.2018 09:53

... und zu dem abgerissenen Stehbolzen am Krümmer, das hatte ich auch schon. Mutter aufschweißen hat bei mir nicht funktioniert. Die ist beim kräftigen Drehen immer wieder von dem Stumpf abgerissen. Ich hatte dann den Motor ausgebaut und die Reste der Schraube rausgebohrt. Dann habe ich ein größeres Gewinde reingeschnitten und eine dickere Schraube genommen. Das hält jetzt schon ein paar Jahre.

Viele Grüße,


Michael L.

Vid
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 07.05.2018 19:16
Kontaktdaten:

Re: Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Beitrag von Vid » 10.05.2018 17:34

Hi Leute
besten Dank für eure Tipps -- ich werde sie berücksichtigen ;-)
.. und melde mich wenn ich 'dran gehe' ..
ich schätze dass ich den Zylinder hohnen lasse und einen neuen Kolben einbauen .. sowie die Ventil-Auslass-schäfte und alle Ventilschaftdichtungen wechseln ..

weitere Frage:
wo bekomme ich all diese Teile zu einem moderaten Preis her .. und ..
Standardkolben günstig oder Schmiedekolben .. ?? ..
ewas darüber hab ich schon im Forum gelesen .. bin aber nicht ganz schöüssig daraus geworden ..

keep on driving ..
Gruß Vid

Vid
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 07.05.2018 19:16
Kontaktdaten:

Abgebrochenen Stehbolzen ausbohren

Beitrag von Vid » 13.05.2018 22:06

Zwischenstand:

Schraube (Stehbolzen) war ja am Krümmer abgerissen .. mehrmals Mutter aufgeschweisst .. immer wieder bis bündig abgerissen

.. ich habe jetzt die fast bündig abgebrochene Schraube ausgebohrt .. mit einer .. ich sage mal .. Bohrlehre ..
ein dicker Stahlstreifen .. zwei Löcher senkrecht im Abstand der beiden Stehbolzen gebohrt .. eines auf 8mm, dort wo das intakte Gewinde zur Fixierung ist (siehe Bilder) .. und eine 5mm Bohrung, von unten mit 8mm angesenkt, um das noch vielleicht einen halben mm raussthende Gewinder der Schraube als Zentrierung von unten zu verwenden .. das Stahlprofil angeschraubt .. in den Schraubstock der Ständerbohrmaschine eingespannt .. somit eine exakte Ausrichtung gewährend .. aufgebohrt .. das gleiche nochmal mit 6,5mm Bohrung wiederholt .. und die Brösel aus dem Gewindegang rausgepult .. nun kann ich das Originalgewinde im Zylinderkopf wieder wunderbar verwenden ..

die DR war mit uns 15.000 km in Australien unterwegs .. davon 10.000km unbefestigt .. ansosten in der Sahara und sonstwo ..

weiß jemand wo ich die Motorteile für die Überholung am Besten herbekomme ?

leider klappt es nicht mit Bilder anhängen .. das Bilder-Symbol ist nur hellgrau .. irgendwie nicht aktiviert ?? .. vielleicht klappts später ..

beste Grüße
Vid

Benutzeravatar
el_lobo
Advanced Member
Beiträge: 543
Registriert: 11.01.2013 08:52
Wohnort: Berlin, Hauptstadt des Verbrechens!
Kontaktdaten:

Re: Beurteilung Verschleiss Kolben Zylinder SK42B

Beitrag von el_lobo » 13.05.2018 22:25

Vid hat geschrieben:
13.05.2018 22:06
leider klappt es nicht mit Bilder anhängen .. das Bilder-Symbol ist nur hellgrau .. irgendwie nicht aktiviert ?? .. vielleicht klappts später ..
el_lobo hat geschrieben:
08.05.2018 11:28
Bilder werden immer gern gesehen, gerade wenn irgendwas kaputt ist! (Im Antwort-Fenster der Reiter neben "Optionen".) ;)
Ich hoffe so ist es jetzt verständlich! ;) :rolleyes:
Bildschirmfoto 2018-05-13 um 22.18.24.jpg
'ne Nutte kauft 'ner Nonne 'nen Duden

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste