Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
L00py
Advanced Member
Beiträge: 66
Registriert: 20.05.2007 22:18
Kontaktdaten:

Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von L00py » 30.08.2015 23:27

Hallo Forengemeinde, seit gestern ist schlagartig folgendes Problem bei meiner recht zuverlässigen DR aufgetreten.

Nach kurzer Strecke in der Warmlaufphase hat sich das Öl im Rahmentank gestaut. D.h. der Motor hat zu wenig Öl bekommen. Die DR ist daraufhin im Standgas ausgegangen. Ich habe den Ölpeilstab kontrolliert und dieser war zu ca. 4 cm im Öl. Sprich das gesamte Öl hat sich im Rahmentank angesammelt. Zudem qualmte es aus dem Tank leicht (Ölverbrennung = zu heiss gelaufen).
Da ich noch irgendwie Heim kommen musste bin ich nach einer viertel Stunde Wartezeit (in der Hoffnung, dass das Öl wieder etwas in den Motor zurückgelaufen ist) die 5km schonend zurück gefahren. Am nächsten Tag habe ich erneut den Ölstand im Tank kontrolliert. Der Ölpeilstab war noch zu ca. 2cm im Öl. Sprich da muss irgenwo im Motor eine Verstopfung sein. An der Motorölkontrollschraube kam kein Öl raus.

Welche Ursache würdet ihr zunächst in Betracht ziehen? Ölsieb im Rahmen habe ich bereits gecheckt. Öl kommt leicht durch. Zudem habe ich auch in diesen Schlauch, welcher im Motor an der Ölpumpe mündet hinein gepustet. Da ist erheblicher Widerstand. Mir schwebt da das Rückschlagventil am Ölfilter oder die Ölpumpe vor.

Weitere Untersuchungen bzgl. Späne usw. werde ich diese Woche noch machen. Gerade der Kopf macht mir sorgen :rolleyes:

Laufleistung: 26000km


Gruß, Marcus

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 906
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von TheBlackOne » 31.08.2015 09:40

Ich denke, du sitzt hier einfach den Besonderheiten der Trockensumpfschmierung auf.

Mecke
Advanced Member
Beiträge: 266
Registriert: 03.01.2015 09:40
Wohnort: Fishtown(Bremerhaven)
Kontaktdaten:

Re: Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von Mecke » 31.08.2015 11:37

Moinsen, jo, das sehe ich auch so.
Das Motoröl an der unteren Prüfschraube wird nur im kalten Zustand geprüft.
Oben im Rahmen wird die Karre angeworfen und drei Minuten warm laufen lassen. Besser ist ein Stück bei mäßiger Drehzahl zu fahren.
Dann Motor abstellen, Kurz (auch ca 2-3 Minuten)warten und dann den Peilstab ziehen, abwischen und dann aufgesetzt (nicht reingeschraubt) messen!
So steht im Owners Manual ( fahrerhandbuch)
Gruß Mecke

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3572
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von Dumbo 2004 » 31.08.2015 12:33

Lass das Öl doch erst mal komplett ab, und schau, wieviel drin ist....
Ölmenge sollte sein 2,7l + 0,2l im Filter.
Es gab hier schon sehr exotische Füllstände :crazy:
Mir schwebt da das Rückschlagventil am Ölfilter oder die Ölpumpe vor.
Ab Baujahr (ich glaube) ´93 wurde eine Ölsperrkugel verbaut

derMarkus
Advanced Member
Beiträge: 740
Registriert: 30.11.2004 16:00
Kontaktdaten:

Re: Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von derMarkus » 31.08.2015 12:41

Nö, 2,1 liter mit Filter...1,9 ohne
Ansonsten mal den Öldruck prüfen, ist kein Aufwand, wenn der da ist ist alles ok.

L00py
Advanced Member
Beiträge: 66
Registriert: 20.05.2007 22:18
Kontaktdaten:

Re: Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von L00py » 31.08.2015 12:42

Ja, mit der Trockensumpfschmierung und dessen Eigenschaften bin ich nach den Jahren DR Besitz schon vertraut. Auch wie man den Ölstand richtig misst.

Den Ölstand an der Motorprüfschraube habe ich am folgenden Tag im kalten Zustand gemessen. Es kam nichts raus, auch bei leichten kippen nicht. Im Rahmentank befand sich nach ca. einem Tag Stillstandszeit noch die komplette Ölmenge des Motors (ca. 1,5 Liter und etwas mehr). Kann es relativ genau sagen, da ich das Öl zunächst aus dem Tank abgelassen habe.

Daraus schließe ich, dass der Rücklauf aus dem Tank irgendwie zu ist.

@Dumbo: War die Ölmenge inkl. Filter nicht 1900ml laut Handbuch. Hab es gerade nicht vorliegen um nachzuschauen. Aber mir war so. Auf alle Fälle hat der Ölstand vorher genau gepasst. das kontrolliere ich regelmäßig.

Wegen der Ölsperrkugel (Rückschlagventil). Es ist eine verbaut (SHC BJ93). Komme ich da recht simpel ran wenn ich am Motor den rechten Gehäusdeckel abschraube?

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3572
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von Dumbo 2004 » 31.08.2015 13:13

@Dumbo: War die Ölmenge inkl. Filter nicht 1900ml laut Handbuch.
Ups.... Ja Du hast recht....war mit den Gedanken gerade woaders :uups:
Komme ich da recht simpel ran wenn ich am Motor den rechten Gehäusdeckel abschraube?
Das kann ich Dir nicht sagen - meine ist Baujahr ´89...
Schraub doch einfach mal auf, und schau nach.

Staubteufelchen
Advanced Member
Beiträge: 208
Registriert: 11.09.2014 15:11
Kontaktdaten:

Re: Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von Staubteufelchen » 31.08.2015 14:25

Hallo Mecke!

Hast du mal das Ölsieb im Rahmenrohr gecheckt?

Gruß, Andreas

L00py
Advanced Member
Beiträge: 66
Registriert: 20.05.2007 22:18
Kontaktdaten:

Re: Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von L00py » 31.08.2015 15:05

Mecke hat das Problem nicht ;)

Das Sieb habe ich noch nicht rausgeschraubt. Werde ich noch machen. Allerdings ist dieses nicht das Problem. Beim Schlauch abziehen am Sieb kam der Rest Öl ohne Probleme raus. Allerdings habe ich mal in den Schlauch gepustet. Da herrscht ein erheblicher Widerstand bzw. ging keine Luft durch. Der ist absolut dicht :rolleyes:

Mecke
Advanced Member
Beiträge: 266
Registriert: 03.01.2015 09:40
Wohnort: Fishtown(Bremerhaven)
Kontaktdaten:

Re: Öl staut sich im Rahmen - evtl. Motorschaden

Beitrag von Mecke » 31.08.2015 19:17

Noch mal was!
Hast du irgendwie mit Öl-Additiven gearbeitet?
Irgendwelche Ölzusätze, die evtl. irgendwelchen angeblichen Ölschlamm oder Verunreinigungen im Motor beseitigen sollen?
Dann könnte da natürlich irgendetwas dichtgesetzt worden sein, von so einem überflüssigen Zeug.
Das dient auch als Hinweis an Alle!!!!!!
Bitte nicht verwenden. Ich meine im DR 650 Forum gelesen zu haben, dass sich da aufgrund von Anwendung eines Additives
irgendwelche Dichtmaterialien gelöst/aufgelöst haben und dann das Sieb zur Ablassschraube dichtgesetzt haben (DR 600/650 Nasssumpfschmierung)
Nur noch mal als Anmerkung.
Gr Mecke

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast