Autouhr an Motorrad anbauen

Zubehör, Kleidung, alles rund um die DR. Technische Probleme bitte im Support-Forum posten.
Benutzeravatar
dicker
Advanced Member
Beiträge: 228
Registriert: 17.11.2014 20:14
Wohnort: neuzelle
Kontaktdaten:

Re: Autouhr an Motorrad anbauen

Beitrag von dicker » 16.08.2019 17:09

MHH.
Komisch je älter ich werde desto weniger interessiert es,wo ich bin oder wann ich nach Hause komme :rolleyes:
Brauch ich also nicht -ich glaub ich bin Zeitlos-

MfG. Holger
Viele Leute kommen ungefragt, aber nur ein Freund weiß wann er gehen soll!

Christian
Advanced Member
Beiträge: 203
Registriert: 14.02.2011 20:51
Wohnort: Sao Marcos da Serra Portugal
Kontaktdaten:

Re: Autouhr an Motorrad anbauen

Beitrag von Christian » 25.08.2019 08:15

Also wir hier in Portugal sind doppelt zeitlos.
Und dann Greenwich time. Immer eine Stunde zu früh da sein.....
Wie heißt jetzt rolleyes auf Porto.....?

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2409
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Autouhr an Motorrad anbauen

Beitrag von Dieter M. » 25.08.2019 16:40

Na, wohl dem der den ganzen Tag über Zeit hat :good: und keine Uhr braucht :bier: :bier: :bier:

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2409
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Autouhr an Motorrad anbauen

Beitrag von Dieter M. » 28.09.2019 18:34

Vor einiger Zeit habe ich ja hier gezeigt wie ich eine Auto-Uhr in das Gehäuse eines Tachos einer Yamaha SR 500 eingebaut habe. Diese Uhr soll ja an die Vani gebaut werden. Was mich nach wie vor noch etwas gestört hat, war das dass Sr 500 Gehäuse nicht identisch mit dem Original-Tachometer-Gehäuse der Suzuki Van Van ist....man hats ja gerne symmetrisch, auch optisch.

Durch Zufall kam ich nun an einen gebrauchten Tachometer einer Van Van.

Problem dabei ist das man zwar den unteren Gehäusebecher abschrauben kann, der Tacho selbst ist aber zusammen mit dem weißen Kunststoffgehäuse FEST in den Chromring, der auch die Scheibe trägt - eingegossen.

Zerstörungsfreies zerlegen unmöglich.

Ich hab mir lange Gedanken gemacht wie ich den Chromring vom weißen Gehäuse trennen kann, und entschied mich letzt-endlich zu einem beherzten Rundumschnitt mit einer Feinsäge.

Dadurch konnte ich schon mal den Tacho selbst samt unteren weißen Gehäuseteil entfernen.

Dann galt es den Rest vom weißen Gehäuse, das ja nach wie vor fest mit dem Chromring vergossen war zu entfernen.

Das Risiko in Kauf nehmend, das mir das Glas durch das erwärmen platzen könnte, kam der Heissluftföhn zum Einsatz - bei ca 300° wurde der Kunststoff weich, und konnte mit etwas Kraft aus dem Chromring entfernt werden.

Die Uhr selbst passt sowohl in das untere Gehäuseteil des original-Tacho der Van Van, als auf auf das Gehäuse der SR 500 - einzig ein neuer Distanzring muss angefertigt werden.


Original-Tacho
CIMG5848 (1).JPG



Zerlegen des gebrauchten:

SAM_9817.JPG
SAM_9818.JPG

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2409
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Autouhr an Motorrad anbauen

Beitrag von Dieter M. » 28.09.2019 18:35

Der freigelegte Chromring:
SAM_9820.JPG
Die Uhr unter / in dem Chromring:

SAM_9821.JPG

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste