Verdeckter Luftfilter

Zubehör, Kleidung, alles rund um die DR. Technische Probleme bitte im Support-Forum posten.
Staubteufelchen
Advanced Member
Beiträge: 165
Registriert: 11.09.2014 15:11
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von Staubteufelchen » 08.07.2018 17:13

Hallo Coolewurst,
dein Luftfilterkasten wurde modifiziert, in der Hoffnung mehr Luft und vermutlich in Kombination mit einem größeren Vergaser mehr Sprit ergeben mehr Leistung. Eine Rechnung, die ohne gezielte Abstimmung (mit Meßinstrumenten etc.) nicht aufgeht!!!
des Alublech verringert den Einlassbereich oben am Lufikasten wieder in Richtung Originalöffnungsgröße.

Dein Montageproblem läßt sich erfolgreich lösen, wenn du die Lufikastenbefestigungsschrauben demontierst, den Vergaser komplett montierst und anschließend den Lufiksten wirder fixierst.

Gruß
Andreas

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3338
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von Dumbo 2004 » 08.07.2018 23:59

dein Luftfilterkasten wurde modifiziert, in der Hoffnung mehr Luft und vermutlich in Kombination mit einem größeren Vergaser mehr Sprit ergeben mehr Leistung.
Meine Rede.....
(mit Meßinstrumenten etc.)
Das Mädchen ist im besten Fall 26 Jahre alt - vielleicht auch erst 24...
Es gibt nicht wirklich viele Mopeds, die so "einfach" zu handeln sind, wie die gute alte DR....
(Okay . das musste ich auch erst nach jahrelangem herumdoktern herausfinden)
Drum:
Meine Meßinstrumente waren immer:
Schlau machen im Forum...
Darauf hören, und probieren, bis die Finger bluten... (Die richtige Menge an gekühlten Bierkästen vorrausgesetzt...)
Bauchgefühl...
Die 60er Blitzersäule im nächsten Ort...
Dein Montageproblem läßt sich erfolgreich lösen, wenn du die Lufikastenbefestigungsschrauben demontierst, den Vergaser komplett montierst und anschließend den Lufiksten wirder fixierst.
So geht´s auch....
Wichdich: Die Schelle nicht vergessen - (Was wär hier ein "Schrauber-Smylie" doch so angebracht...)die sieht man auf keinem Deiner Bilder ;)

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2164
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von Dieter M. » 09.07.2018 03:32

(Was wär hier ein "Schrauber-Smylie" doch so angebracht...)die sieht man auf keinem Deiner Bilder ;)
Geduld, Geduld..... :rolleyes:

coolewurst3000
Advanced Member
Beiträge: 35
Registriert: 18.06.2018 17:43
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von coolewurst3000 » 10.07.2018 21:55

Vielen Dank für die Luftfilterkastentipps Staubteufelchen und Dumbo, mit Erwärmen des Ansaugstutzen und Luftfilterkastendemontage sitzt der Vergaser (mit Schelle ;) ) endlich richtig.

Den Trick, erst unten die Schraube an der Gabel zu lösen wollte ich gestern probieren, bewegt sich aber keinen Millimeter. Nach kurzer Internetrecherche hat sich herausgestellt, dass ich eine DR350SR besitze, dessen Gabel eine Innenstange (siehe A) hat.
Unbenannt.jpg
Deshalb mussfür die Gabeldemontage erstmal kein Spezialwerkzeug zum kontern benutzt werden.
Trotzdem kriege ich die Dämpferstangenschraube nicht gelöst.
Was hilft da, mehr Gewalt? :huh:

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3338
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von Dumbo 2004 » 10.07.2018 22:22

Vielen Dank für die Luftfilterkastentipps Staubteufelchen und Dumbo, mit Erwärmen des Ansaugstutzen und Luftfilterkastendemontage sitzt der Vergaser (mit Schelle ;) ) endlich richtig.
Immer wieder gerne :bier:

Was genau hast Du denn mit Deiner Gabel vor?
Und woher hast Du denn die Erkenntnis, das Du ´ne "SR" hast?

coolewurst3000
Advanced Member
Beiträge: 35
Registriert: 18.06.2018 17:43
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von coolewurst3000 » 11.07.2018 13:20

Die Gabel hat einseitig geleckt, und nur mit der Fühlerlehre Steichkörnchen aus dem Simmerring holen hat keine Besserung gezeigt, deshalb will ich die Gabeldichtung beidseitig erneuern und gleich dabei neues Gabelöl einfüllen.

SR, "S" für Straße und "R" fürs Baujahr 94. SHC und E-Starter hab ich nicht, dafür aber 22kw eingetragen. Deckt sich auch mit Matthies' Mike. Ich hab die eine Gabel ja schon einseitig geöffnet, die Innenstange "A" ist auf jeden Fall vorhanden.

Staubteufelchen
Advanced Member
Beiträge: 165
Registriert: 11.09.2014 15:11
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von Staubteufelchen » 11.07.2018 14:27

Schraube Nr. 3 sitzt von unten in der "Stange" die ganz links im Bild erkennbar ist. Diese bitte lösen, anschließend vorgehen, wie in deiner Reparturanleitung geschrieben.

Gruß, Andreas

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3338
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von Dumbo 2004 » 11.07.2018 15:17

Die Gabel hat einseitig geleckt, und nur mit der Fühlerlehre Steichkörnchen aus dem Simmerring holen hat keine Besserung gezeigt, deshalb will ich die Gabeldichtung beidseitig erneuern und gleich dabei neues Gabelöl einfüllen.
Das macht Sinn :)

coolewurst3000
Advanced Member
Beiträge: 35
Registriert: 18.06.2018 17:43
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von coolewurst3000 » 13.07.2018 21:02

Moin, ich hab die letzten drei Tage an der Gabel rumgefummelt und es immer noch nicht hinbekommen. Das eine Gabelbein hab ich schon so weit, dass Innenstange und entfernt ist und eigentlich nur noch das Standrohr im Tauchrohr steckt. Trotz Heißluftgebläse krieg ich die beiden aber einfach nicht auseinander. :crazy:
Beim anderen Gabelbein dreht Schraube Nummer 3 leider frei, warum auch immer. Die Feder zusammendrücken hilft auch nicht, bei der anderen Seite war das kein Problem.

Irgendwelche Tipps fürs weitere Vorgehen? Müsste bei den Modellen zwischen 94 und 97 ähnlich sein.

Ensomhet
Advanced Member
Beiträge: 100
Registriert: 10.12.2015 10:35
Kontaktdaten:

Re: Verdeckter Luftfilter

Beitrag von Ensomhet » 13.07.2018 23:22

Ist die Gabel nicht bei allen DRs identisch (von der SHC abgesehen)?

Das Problem hatte ich bei einem meiner Holme auch bei der Wartung. Ein Schlagschrauber wäre noch eine Möglichkeit, die funktionieren könnte, um die Schraube rauszubekommen. Aber ich hatte damals (und auch heute noch :() keinen.
Ansonsten braucht man halt das Spezialwerkzeug dafür, um von der anderen Seite aus gegenhalten zu können.

Ich wollte mir das Spezialwerkzeug damals beim Suzuki-Händler kaufen, aber er hat mir dann stattdessen angeboten, gegen ein kleines Trinkgeld den Holm in die Werkstatt zu geben. Ich konnte das dann nach ein paar Tagen abholen - mit gelockerter Schraube. Kam mir natürlich gelegen, da es deutlich günstiger für mich war (und das Werkzeug bräuchte man ja nur alle paar Jahre mal...). Ich weiß aber inzwischen auch gar nicht mehr, wie viel das Werkzeug gekostet hätte... Vielleicht hast du ja auch einen Suzuki-Händler um die Ecke, bei dem du nachfragen kannst. ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste