Ungefähre Laufleistungen der DR350

Import des alten ForumRomanum DR350-Forums von 2004.
Gesperrt
johnni

Ungefähre Laufleistungen der DR350

Beitrag von johnni » 05.05.2004 20:29

Hi !
Ich will mir in der nächsten Woche eine gebrauchte Dr350 kaufen...Die Meisten gebrauchten Dr350 liegen ja um Bj 91-94 und haben eine Laufleistung von 15-35 TKM...!

Kann mir einer sagen, ob es sich überhaupt noch lohnt so eine alte Dr350 zu kaufen..oder habe ich da nur Repeaturen ? Speziell was den Motor angeht, bin ich sehr skeptisch..!
Schafft der DR350 denn so 40.000 KM mit einem UNgeöffneten Motor ?
Oder sollte man sich lieber für das gleiche Geld eine alte TT600 anschaffen ?
DANKE

Felix
Advanced Member
Beiträge: 672
Registriert: 19.08.2013 16:36
Kontaktdaten:

RE: Ungefähre Laufleistungen der DR350

Beitrag von Felix » 05.05.2004 21:21

johnni hat geschrieben:Hi !
Ich will mir in der nächsten Woche eine gebrauchte Dr350 kaufen...Die Meisten gebrauchten Dr350 liegen ja um Bj 91-94 und haben eine Laufleistung von 15-35 TKM...!

Kann mir einer sagen, ob es sich überhaupt noch lohnt so eine alte Dr350 zu kaufen..oder habe ich da nur Repeaturen ? Speziell was den Motor angeht, bin ich sehr skeptisch..!
Schafft der DR350 denn so 40.000 KM mit einem UNgeöffneten Motor ?
Oder sollte man sich lieber für das gleiche Geld eine alte TT600 anschaffen ?
DANKE
Hallo johnni,
ich würde mir keine DR mit mehr als 15000 km kaufen. Am Besten wäre natürlich eine, die ein alter Rentner in seiner Garage vergessen hat... Achte auch auf jeden Fall darauf, dass die DR nicht oder nur selten im Gelände bewegt wurde. Wenn sie viele Kratzer, Schleifspuren etc. hat würde ich abraten. Dann ist sie bestimmt schon etliche Stunden im Gelände malträtiert worden und war bestimmt auch öfter mal heißer als sie werden dürfte. Eine DR mit 15000 überwiegend Gelände-km, ist bestimmt so schnell gealtert, dass sie weniger fit ist als eine DR die 30000km auf der Straße lief. Im Winter sollte sie auch nicht bewegt worden sein, denn dann ist meist vieles Verzinktes, der Rahmen etc. vergammelt. (Wie bei meiner, die ich Idiot im Winter gefahren hab...).
Eine alte TT würde ich mir nicht kaufen, weil die doch nen lahmen Motor und ein müdes Fahrwerk hat, zumindest im Vergleich zur DR, oder?
Und am Besten nicht nur nächste Woche suchen und irgendeine nehmen, sonder besser länger suchen und was ordentliches bekommen!
Gruß, Felix

Otschko

RE: Ungefähre Laufleistungen der DR350

Beitrag von Otschko » 05.05.2004 23:31

johnni hat geschrieben:Hi !
Ich will mir in der nächsten Woche eine gebrauchte Dr350 kaufen...Die Meisten gebrauchten Dr350 liegen ja um Bj 91-94 und haben eine Laufleistung von 15-35 TKM...!

Kann mir einer sagen, ob es sich überhaupt noch lohnt so eine alte Dr350 zu kaufen..oder habe ich da nur Repeaturen ? Speziell was den Motor angeht, bin ich sehr skeptisch..!
Schafft der DR350 denn so 40.000 KM mit einem UNgeöffneten Motor ?
Oder sollte man sich lieber für das gleiche Geld eine alte TT600 anschaffen ?
DANKE
Hi,

also ganz pauschal kann man das nicht so sagen, es kommt auch viel auf die Pflege drauf an, zB bei ´ner Gelände-DR öfter mal nen Öl/LuFiwexsel machen ist bestimmt auch nicht schlechter, als bei ´ner Strassen-DR so wie vorgegeben und evtl. auch noch überziehn. Ausserdem spielt das Warmfahren ne grosse Rolle. Bei 15ooo km sollte es noch keine grösseren Probleme geben, was dann so langsam losgehen könnte is erhöhter Ölverbrauch, der an sich auch noch nicht weiter tragisch ist, wenn man regelmässig nachfüllt. Viele DR Motoren wurden gekillt, weil zu wenig Öl drin war, also lieber einmal mehr kontrollieren und nachkippen, dann kann man auch noch ne Weile Spass dran haben...

Gruss,Otschko

Benutzeravatar
Uwe
Gründungsmitglied
Beiträge: 1655
Registriert: 19.05.2004 21:59
Wohnort: Süd-Niedersachsen
Kontaktdaten:

RE: Ungefähre Laufleistungen der DR350

Beitrag von Uwe » 06.05.2004 01:02

Otschko hat geschrieben:Hi,

also ganz pauschal kann man das nicht so sagen, es kommt auch viel auf die Pflege drauf an, zB bei ´ner Gelände-DR öfter mal nen Öl/LuFiwexsel machen ist bestimmt auch nicht schlechter, als bei ´ner Strassen-DR so wie vorgegeben und evtl. auch noch überziehn. Ausserdem spielt das Warmfahren ne grosse Rolle. Bei 15ooo km sollte es noch keine grösseren Probleme geben, was dann so langsam losgehen könnte is erhöhter Ölverbrauch, der an sich auch noch nicht weiter tragisch ist, wenn man regelmässig nachfüllt. Viele DR Motoren wurden gekillt, weil zu wenig Öl drin war, also lieber einmal mehr kontrollieren und nachkippen, dann kann man auch noch ne Weile Spass dran haben...

Gruss,Otschko
eine DR ungeöffnet unter 30.000 ist eigentlich nicht zu empfehlen. bei 27.000n ist zumindestens die steuerkette schon mal fällig und die ventilschaftdichtungen sind auch meistens in mitleidenschaft gezogen.
wenn was am motor gemacht wurde immer rechnung zeigen lassen.
und ja keine mit TM36 flachschiebervergaser kaufen, die sind meistens sehr stark getretten wurden.
lieber eine mit serien zustand vom motor her.

Ich habe es aber trotzdem gewagt mir vor 5 wochen eine Dr350s Bj 91 mit Achtung! 71.000 km auf dem original tacho zu kaufen.läuft super nur der lack ist halt sehr schlecht.
ich würde mir immer wieder eine Dr kaufen (ist schon meine 2.)vorausgesetzt man beachtet die normalen gebrauchsspuren und kauft sich keine im gelände zerhackte karre.
im preis vergleich gibt es eh nichts vergleichbares erst recht keine XT, XL oder gar KLR und KTM ist eh zu teuer.

schau dir am besten unter der rubrik testberichte den gebraucht kauf artikel an und dann such dir eine DR350 aus.

gruß uwe

Muecke
Advanced Member
Beiträge: 3550
Registriert: 16.05.2004 14:12
Wohnort: Nähe Frankfurt/Main
Kontaktdaten:

RE: Ungefähre Laufleistungen der DR350

Beitrag von Muecke » 06.05.2004 04:28

Uwe hat geschrieben:eine DR ungeöffnet unter 30.000 ist eigentlich nicht zu empfehlen. bei 27.000n ist zumindestens die steuerkette schon mal fällig und die ventilschaftdichtungen sind auch meistens in mitleidenschaft gezogen.
wenn was am motor gemacht wurde immer rechnung zeigen lassen.
und ja keine mit TM36 flachschiebervergaser kaufen, die sind meistens sehr stark getretten wurden.
lieber eine mit serien zustand vom motor her.

Ich habe es aber trotzdem gewagt mir vor 5 wochen eine Dr350s Bj 91 mit Achtung! 71.000 km auf dem original tacho zu kaufen.läuft super nur der lack ist halt sehr schlecht.
ich würde mir immer wieder eine Dr kaufen (ist schon meine 2.)vorausgesetzt man beachtet die normalen gebrauchsspuren und kauft sich keine im gelände zerhackte karre.
im preis vergleich gibt es eh nichts vergleichbares erst recht keine XT, XL oder gar KLR und KTM ist eh zu teuer.

schau dir am besten unter der rubrik testberichte den gebraucht kauf artikel an und dann such dir eine DR350 aus.

gruß uwe
Denke mal das man ab 25000km aufwärts höllisch aufpassen sollte, da ab der Anzahl von Kilometer einges an Reparaturen anfallen kann. Muß aber nicht! Ausnahmen bestätigen die Regel. Meine erste DR hielt bis ich sie mit 37000km verkauft habe durch ohne das irgendetwas erneuert werden mußte. Regelmäßig Öl wechseln, kontrollieren und alle anderen Wartungsarbeiten regelmäig durchführen. Langsam warm fahren etc.... Sie hat bis zu ihren letzten Tagen bei mir keinen Tropfen Öl zu viel verbraucht. Es war alles im Rahmen.
Aber man kann halt beim Kauf nicht ins Mopped reinschauen und auf die Aussagen des Verkäufers kann man sich auch nicht immer 100% verlassen.

Gruss

Muecke

Holger R

sagt doch nix und interresante Diskussion in anderem Forum

Beitrag von Holger R » 06.05.2004 14:26

johnni hat geschrieben:Hi !
Ich will mir in der nächsten Woche eine gebrauchte Dr350 kaufen...Die Meisten gebrauchten Dr350 liegen ja um Bj 91-94 und haben eine Laufleistung von 15-35 TKM...!

Kann mir einer sagen, ob es sich überhaupt noch lohnt so eine alte Dr350 zu kaufen..oder habe ich da nur Repeaturen ? Speziell was den Motor angeht, bin ich sehr skeptisch..!
Schafft der DR350 denn so 40.000 KM mit einem UNgeöffneten Motor ?
Oder sollte man sich lieber für das gleiche Geld eine alte TT600 anschaffen ?
DANKE
Moin,

hab das selbe vor ein paar Wochen bei der Anschaffung erfragt - etwas weiter unten hier im Forum. Was bringt eine DR mit 7000 km in 10 Jahren? Die kann mehr Standschäden haben als eine Motorgepflegte mit 30 TKM - das Gespräch mit dem Vorbesitzer und das Ohr sollte entscheiden - Was eine Kiste die täglich 5 km zur Arbeit gefahren wurde? Dann doch lieber gelegentlicher Enduroeinsatz und Sachverstand - oder jemand der nur Langstrecke auf der Strasse gefahren ist -

oder die DR 350 ist beliebtes Frauenmoped,man findet öfters welche die wegen Baby 2 Jahre rumstehen und dann verkauft werden zu fairen Preisen. Die meistens im Internet/Ebay erzielten Preise sind eigentlich nur für Verkäufer toll, meine Meinung.

- oder die Gewissheit das der Anschaffungspreis sich durch ausschlachten wieder realisiseren lässt - wenn ich sehe das bei Ebay für 2 Felgen nen Gaser ne CDI und nen Tank schon 3xx Eurio erzieltz werden - (find ich bitter, immer diese Schlächter)


Hatte schon lange aufgegeben eine 350er zu fairem Low Budget Preis zu finden, dann kammen gleich 2, die 2te hat seit gestern TÜV :) (sorri keine übrig, eine fährt meine Freundin) - Geduld regelt.

- übrigens passt gut sehr interesant eine aktuelle Diskusion u.a. zum Thema DR 350 im Sahara Forum, wo die kleine erstaunlich beliebt ist:

Andreas F.

Beeindruckend jedenfalls

Beitrag von Andreas F. » 06.05.2004 16:26

johnni hat geschrieben:Hi !
Ich will mir in der nächsten Woche eine gebrauchte Dr350 kaufen...Die Meisten gebrauchten Dr350 liegen ja um Bj 91-94 und haben eine Laufleistung von 15-35 TKM...!

Kann mir einer sagen, ob es sich überhaupt noch lohnt so eine alte Dr350 zu kaufen..oder habe ich da nur Repeaturen ? Speziell was den Motor angeht, bin ich sehr skeptisch..!
Schafft der DR350 denn so 40.000 KM mit einem UNgeöffneten Motor ?
Oder sollte man sich lieber für das gleiche Geld eine alte TT600 anschaffen ?
DANKE
Hi,
die DR (meine zumindest von 1994) ist wirklich nicht totzukriegen: Ich fahre seit 1996 härteste Geländeeinsätze damit. Da mir 2x der Tachoantrieb wegen Verschmutzung kaputtgegangen ist, weiß ich den genauen KM-Stand nicht, habe aber nachgerechnet: es müssten ca 30.000 km sein - wohlgemerkt fast ausschließlich Geländeeinsatz (Enduro-Rennen, Tunesien-Rallye, Sahara- und Alpenurlaub und Kiesgrube). Inzwischen glaube ich , daß man sie gar nie kaputtkriegt...:)
Defekte bisher: 2x Kupplung (eindeutig unterdimensionioniert), 3x Kupplungszug (Unverschämt teuer, ca 40 EUR) und ein paar Rücklichtbirnen und Radlagersätze. Das was alles!! Motor war noch nie auf.
Das Untere Lager der Umlenkung ist allerdings auch schon seit ein paar Jahren total ausgeschlagen, macht aber nix.

Allerdings ist sie inzwischen saumäßig zusammengerostet...Eine Schande, diese Verarbeitungsqualität, verglichen mit z.b. einer älteren XT600.

Meine Freundin hat ein E-Start-Modell. Überwiegend Strasse und Piste (Wenig echt hartes Gelände): Aktueller KM-Stand: 67.000km. Einziger Schaden bisher: 1x Kupplungszug und 1x E-Start-Relais....Der Motor hört sich an wie am ersten Tag und braucht so gut wie kein Öl, unglaublich!

Bis auf die schrecklich unbequeme Sitzbank ein echt empfehlenswertes Mopped. Das Zündschlöss hat manchmal Wackelkontakte.

Es gibt eigentlich nur ein Motorrad, das ich auf ner längeren Reise vorziehen würde (und auch werde bei meiner Fahrt nach Australien nächstes Jahr): Meine 95er XT600. Warum? Genauso robust, genauso sparsam aber viel bequemer und es gibt nen 24-L-Tank von Acerbis, der ohne basteln dranpasst! Leider aber einige Kilos schwerer.

Grüßle,
Andreas

Gesperrt

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast