Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

"Plauderquatsch mit dem jungen Schimmi und dem netten Onkel"
Antworten
Benutzeravatar
SilkeBig
Advanced Member
Beiträge: 165
Registriert: 13.07.2015 08:26
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von SilkeBig » 23.01.2017 14:35

Warum ich nicht mit der WR übers Eis würde?

Meine WR ist eine 250er, die nur dann Spaß macht, wenn man sie zwirbeln und drehen, fordern und entspannen kann. Das macht auf Eis wenig Sinn. Der 250er Motor mag kein Dauergas geradeaus, da hab ich schon 2x die Ventile meiner ersten beiden WRs mit verschlissen. Nicht anderes sind solche Reisen eigentlich: stundenlang mit gleicher Drehzahl geradeaus.
Die DR macht das in mittlerer Drehzahl ganz gemütlich, ohne Schaden zu nehmen.

Um aufs Eis zu kommen, in dem Fall wäre es der Baikalsee, sind ja ein paar Kilometer Straße zurück zu legen, etwa von Ulan Bator nach Ulan Ude. Richtig gut tut der WR das auch nicht, die dreht ab 80 km/h schon wie am Spieß. Längere Übersetzung macht dann später im Eis wieder weniger Sinn.
Die DR ist ja fast schon eine Reise-Enduro, mit der die Etappe komfortabel zu machen wäre - und noch viel, viel weiter! Ich bin mit ihr die letzten Monate 10.000km gefahren!

Zudem müsste ich an der WR mindestens die Sitzbank so modifizieren, dass sie mehr ist als eine "Popo-Abstellfläche", denn nur dafür ist sie ja konzipiert.
Die DR Sitzbank ist "von Natur aus" mehr als Abstellplatz für den Allerwertesten. An der Sitzbank meinre ersten DR350 hab ich gar nix verändert und bin damit lange Strecken bequem gefahren.

Ich müsste auch das Heck der WR irgendwie gepäcktauglich machen, das ist ja aus Plastik ohne Metallstrebe.
Die DR hat ein stabiles Heck mit Metallrahmen.

Die WR geht zwar zur Not zu zweit, aber ein Motorrad, mit dem ich reise, MUSS soziustauglich sein.
Die DR hat sogar Soziusfußrasten!

Der Alu-Rahmen wäre dann auch für immer hinüber.
Die DR hat nen Stahlrahmen. Der rostet u.U., macht aber nix. Kann man wieder herrichten.

Die WR hat eine Zwergenlichtmaschine und eine Miniaturbatterie. Es war schon eine Kunst, die DR so weit zu modifizieren, dass sie mit dem Elektronikgeraffel klar kommt. Meine WR ist im polnischen Wald nachts mit den zwei LED Zusatzscheinwerfern (2x11W) und dem Rallye-Navigerödel schon so am Ende ihrer LiMa Leistung, dass ich immer kicken muss.
Die DR LiMa hat 190 Watt und mit konsequentem LED Umbau ganz schön viel Leistungsreserve!

Die WR hat zwar ein super Fahrwerk, Lenkungsdämpfer und et cetera pp, aber das habe ich auf den Eis- und Schneestraßen nur selten vermisst. Eigentlich nur ein Mal und das nur 15km lang. :-)
Einziger Vorteil der WR: meine hat noch E- Starter UND Kickstarter! Weil die DR aber jeden Morgen wie ein Engelchen an sprang, wüßte ich nicht, warum ich dann die WR nehmen sollte.
Und daaaaarum: die DR! :-)
Und: weil ich sie lieb habe. Aber das ist ein mädchenhafter Grund. :-)
Silke

Benutzeravatar
Dakaristi
Advanced Member
Beiträge: 598
Registriert: 06.08.2013 11:07
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von Dakaristi » 23.01.2017 15:13

wow :respekt: :bier: ..dat is ja mal ne ausführliche Info!!! :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap: :clap:
Also bis aufs heftige Gelände nimmt die Kleine der größeren Kleinen anscheind nix weg ... find ich ja gut :)

Honda baut ja nun ne CRFYttZYPVS 250 in einer Ralley Version ...frag mich dann auch schon wieder was man damit will ... wenn ich da an Sand denke kommt man damit auch kaum vorwärts.
naja die Werbung machts ... :)

Gruß, Niko

Benutzeravatar
SilkeBig
Advanced Member
Beiträge: 165
Registriert: 13.07.2015 08:26
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von SilkeBig » 23.01.2017 16:30

Also ich komm mit meiner 250er im Sand sehr gut vorwärts!
Ich glaub ich war 5x damit bei der Tuareg Rallye dabei und glaub 6x bei der Rallye Breslau. Beides Veranstaltungen mit viiiiiel Sand.
Die DR würd ich da nichtmal ansatzweise fahren wollen!
Jedes Motorrad hat seinen Einsatzzweck und seine Berechtigung. Mit der DR350 kommt man zwar auch durch den Sand, mit der WR250F fliegt man einfach drüber... :-)
Die DR ist für mich ne Reiseenduro mit guten Offroadeigenschaften. De WR ein reinrassiges Sportgerät.
Wenn eine alles könnte, dann hätte ich keine 4 Motorräder! :-)
Silke

P.S.: Vielleicht verwechselt Du WR250F mit WR250R? Erstere ist die "Sportskanone" (meine), Letztere eine "moderne DR350".

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3369
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von Dumbo 2004 » 23.01.2017 19:18

Wenn eine alles könnte, dann hätte ich keine 4 Motorräder! :-)
Hast Du gesehen, Dieter..... Es geht auch mit Vier :rofl:

Benutzeravatar
SilkeBig
Advanced Member
Beiträge: 165
Registriert: 13.07.2015 08:26
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von SilkeBig » 23.01.2017 20:27

Ich hatte fünf. Daher heisst die DR350 auch"Pet" (russisch/bulgarisch für 5)
:-)

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2210
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von Dieter M. » 23.01.2017 23:12

Hast Du gesehen, Dieter..... Es geht auch mit Vier
NIEMALS!!! Wenn dem so wäre, wäre ich der Erste der es gemerkt hätte! :good:

Benutzeravatar
Dakaristi
Advanced Member
Beiträge: 598
Registriert: 06.08.2013 11:07
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von Dakaristi » 24.01.2017 13:09

Da muss ich dem Dieter :bier: beipflichten ...wer soll denn nur vier Mopeds klar kommen ..... selbst sieben sind noch zu wenig ..ich weiß wovon ich sprech :thumbup: :lol:

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2210
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von Dieter M. » 24.01.2017 13:38

selbst sieben sind noch zu wenig
Aaaaaaaaaaalso:

Für jeden Wochentag mindestens ein Moped = acht Mopeds

Für´n Sonntag dann noch das Kirchen-Moped = Neun

Last but not least noch das "Notfall-Moped" - falls mal ein anderes kaputt sein sollte = Zehn.

Jetzt lassen wir mal die letzten beiden weg...soll ja Menschen geben die nicht in die Kirche gehen...bleiben immer ncoh ACHT!

ACHT ist das ABSOLUTE existenziell notwendige Minimum! :mopped: :mopped: :mopped:

Benutzeravatar
SilkeBig
Advanced Member
Beiträge: 165
Registriert: 13.07.2015 08:26
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von SilkeBig » 24.01.2017 14:10

Die perfekte Zahl Motorräder ist doch ganz einfach auf eine Formel zu definieren:
n = n+1

(wiobei n= perfekte Anzahl Motorräder)
:-)

Ich hab auch zwei (oder drei?) zu wenig, aber lieber nur vier Motorräder als ein Haufen Schrott in der Garage :-)
Eine ist für jeden Tag (DR350 oder G650 X-Challenge)
Eine für Rallye, Offroad, Enduro (WR250F)
Eine für Sonntage, Sonnentage, Feiertage, Hochzeiten,...) (XT600Z 34L)
Eine für Urlaub und Reise: (DR350 oder G650 X-Challenge)
Eine steht in Bulgarien (DR350)

Und dann brauch ich noch eine für Winter, ein kleiner zweiter Reise-Einzylinder, ne etwas hubraumgrößere Hardenduro,...
Also noch ne zweite DR350 bitte, dazu bitte noch eine KTM390 Adventure, als Sahnehäubchen noch eine EXC350 uuuund... reicht. Macht ein Minimum von 7!
Silke

Benutzeravatar
Dakaristi
Advanced Member
Beiträge: 598
Registriert: 06.08.2013 11:07
Kontaktdaten:

Re: Mit der DR350 im Winter ans Nordkapp

Beitrag von Dakaristi » 24.01.2017 14:42

SilkeBig hat geschrieben:Die perfekte Zahl Motorräder ist doch ganz einfach auf eine Formel zu definieren:
n = n+1

(wiobei n= perfekte Anzahl Motorräder)
:-)

Ich hab auch zwei (oder drei?) zu wenig, aber lieber nur vier Motorräder als ein Haufen Schrott in der Garage :-)
Eine ist für jeden Tag (DR350 oder G650 X-Challenge)
Eine für Rallye, Offroad, Enduro (WR250F)
Eine für Sonntage, Sonnentage, Feiertage, Hochzeiten,...) (XT600Z 34L)
Eine für Urlaub und Reise: (DR350 oder G650 X-Challenge)
Eine steht in Bulgarien (DR350)

Und dann brauch ich noch eine für Winter, ein kleiner zweiter Reise-Einzylinder, ne etwas hubraumgrößere Hardenduro,...
Also noch ne zweite DR350 bitte, dazu bitte noch eine KTM390 Adventure, als Sahnehäubchen noch eine EXC350 uuuund... reicht. Macht ein Minimum von 7!
Silke
nana ... da ist kein Schrott dabei, alles angemeldet Tüv frei und sofort einsatzbereit ..bis auf drei die sind eingetütet und die Bakterie ist bis zum Frühjahr ausgebaut :joman:

Jo weniger endurolastig wie bei Dir ... liegt aber an mangelden anspruchsvollen gedulteteten Geländestücken hier in der Gegend .. aber ich fang ma an:

Mein Oldie ne MZ ETS 250 von 71 mit 8000km auf der Uhr
Meine leicht gepimpte Chopper Bobber Guzzi V65c
Ein Cafe racer, Basis Honda CJ 250 T
Ne kleine Sommer Jeanshosentshirt und Chucks-Enduro DT 175 MX
Die DR350 die leider nur noch rum steht .....
Die Tiger 885i mein Reitkamel für den Urlaub oder ich mal mehr Pfund brauch was aber immer seltener wird :)
Und ne kleine Cagiva Mito um die alten Racer gene mal wieder zu befriedigen ....

...und um Deine alte gute Tenere beneide ich Dich :)

Was noch fehlt...ich glaub ne alte Guzzi ..ne schöne alte Nuovo Falcone könnte mir gefallen oder aber auch ne schöne RD YPVS .oder aber auch ....... ach ich hör besser auf sonst komm ich noch auf ganz üble Ideen :D

Gruß, Niko

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste