Kaufberatung DR350

"Plauderquatsch mit dem jungen Schimmi und dem netten Onkel"
Antworten
erfus
Newbie
Beiträge: 1
Registriert: 07.05.2018 12:06
Kontaktdaten:

Kaufberatung DR350

Beitrag von erfus » 07.05.2018 12:13

Hallo!

Ich bin neu hier - und auch neu in der Motorrad Szene. Ich habe gerade den A2 Führerschein gemacht und bin nun auf der Suche nach einem geeigneten Motorrad. Fahren werde ich zu einem großen Prozentsatz auf der Straße, aber irgendwie hab ich mich doch ein wenig in die Dual Sports verliebt um mit da ein wenig die Möglichkeiten offen zu halten wenn sich die Gelegenheit bietet. In meiner Suche bin ich auf die DRZ 400 und ihr Vorgänger die DR350 gekommen.

Auch wenn diese Frage in einem DR350 Forum wohl eher weh tut, aber ich probiers mal trozdem: Es *muss* keine DR350 werden. Ich habe nur durch Forenbreiträge und Testberichte den Eindruck gewonnen dass das Motorrad als Anfänger wohl ganz gut sei. Ebenso ist der Preis momentan nicht sonderlich hoch. Lieg ich damit richtig?

Sofern ja, ich beobachte seit einiger Zeit die Anzeigen und habe jetzt eine unverbastelte gefunden! :wavey:
Die gute ist BJ 1999 und hat 25.000km gelaufen und ist komplett original. Ich hab noch keinen Kontakt mit dem Besitzer aufgenommen, aber laut Beschreibung scheint es sich um ein gepflegtes Motorrad zu handeln. Auch optisch laut Bilder absolut keine Mängel ... Als Preis VHB ist sie um 2000€ inseriert. Ist das ein realistischer Preis für dieses Motorrad?

Was wird bei dieser Laufleistung alles auf mich zukommen? Ich schätze mal stark die üblichen Teile gehören mal alle getauscht, Reifen, Bremsen, ... Aber wie siehts motormäßig aus? Im Forum hat man da doch einige mit sehr hoher Laufleistung gefunden.

Ist da die DR350 wirklich die richtige Wahl oder gibts da besseres als Anfänger in der A2 Klasse mit DR350-Budget?

Danke euch! :)

Gruß
erfus

farfalla
Advanced Member
Beiträge: 39
Registriert: 01.09.2014 14:30
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung DR350

Beitrag von farfalla » 12.05.2018 15:23

Hallo Erfus,

also, so als "Anfänger"-Motorrad ist die gute DR350 sicher nicht schlecht.
Allerdings darfst du ja auch 48 PS Moppeds fahren, und da geht dann schon entschieden mehr, vorallem wenn man mal weiter weg will.
Andererseits haben wahrscheinlich die meisten hier (alte Säcke) ja auch mit 27 PS angefangen.
Auf jeden Fall, würde ich am Anfang nicht zu grobes Profil wählen und erstmal strassenorientiert Erfahrung sammeln.
Auch zwingt die Bremsleistung der Suzi zu vorrausschauendem Fahren. Andererseits ist das Fahrwerk wie ein Sofa.

Mein Sohnemann hat auch, nach der 125er, eine olle DR gehabt. Wir sind damit auch grössere Touren gefahren, waren auf der Crosspiste, und halt die Feierabendrunden. Nach 2 Jahren hat er sich dann eine XT660X gekauft, die Suzi ist aber geblieben :thumbup: auch wenn sie gerade eher zuwenig bewegt wird.
Also, ich denk, geschadet hat das ihm auf keinen Fall, und bei dir wirds auch nicht anders sein.

Gruß Holger

Benutzeravatar
Benedict
Newbie
Beiträge: 6
Registriert: 02.01.2018 13:45
Kontaktdaten:

Re: Kaufberatung DR350

Beitrag von Benedict » 15.05.2018 23:23

Hallo,
ich fahre nun selber seit einem Jahr als mein erstes Motorrad eine DR350 mit A2 Führerschein. Die DRZ wurde mir damals vor der Nase weggekauft, wahr ich wohl nicht schnell genug. :(
Zur DR. Meine (Bj. 1990) hat knapp 22.000km drauf. Wie Du schon sagtest, ist es, je nach Pflege, notwendig ein paar Dinge zu machen. Ich habe z.B einen neuen Vergaser verbauen müssen, da der alte beim Kauf kaputt war (Moped lief zwar noch aber von innen war der Vergaser ne unreparable Katasptrophe). In dem Zusammenhang bin ich auf nen Flachschieber umgestiegen. Je nach Vorgänger kommt das Kettenkit und Luftfilter auch. Ausserdem waren Auspuff und Krümmer durchgerostet und wurden geschweißt und beschichtet (viel Arbeit).
Wie Holger schon schrieb ist das Fahrwerk ein absolutes Sofa. Wenn Du auch mal in die Kurve willst oder etwas später anbremsen möchtest empfehle ich vorne dringenst eine progressive Feder einzubauen (ich habe mich dort für Wilbers entschieden). Federbein kommt wenn ich wieder Geld habe auch ein anderes rein. :D
Die Liste geht lange so weiter. An ner DR kann man meiner Meinung nach immer was machen, aber es lohnt sich. Sie ist ein spaßiges Motorrad die je nach Bereifung und Fahrer wenig Grenzen kennt. 27PS+ sind fürs Fahren als Fahranfänger bei dem Gewicht völlig ausreichend, solange Du alleine fährst. Für lange Touren zu zweit kommen sowohl Fahrwerk als auch Leistung an ihre Grenzen.
Wenn Du auch Interesse und Spaß am basteln hast kann ich aus meiner Erfahrung die DR als Erstmotorrad nur empfehlen. Dir sind streckenmäßig keine Grenzen gesetzt, man bekommt noch viele Ersatzteile und sie fährt sich wunderschön (solange man sie immer schön einfährt).
Das heißt aber nicht dass es nicht auch andere schöne Motorräder gibt die als Anfänger gut und erschwinglich sind (z.B Yamaha WR450, XT660 R oder X)

2000€ finde ich persönlich ein bisschen zu viel für einen 19 Jahre alten Einzylinder mit 25tsd Kilometern. Da gehn je nach Zustand noch ein paar 100€ nach unten.

Ich hoffe ich konnte Dir ein bisschen helfen
Viel Erolg beim Kauf
Grüße Benedict
--------------------------------
Suzuki DR350S Bj.: 1990

Fehlende Leistung wird durch Wahnsinn ersetzt :friede:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast