Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
Christian
Advanced Member
Beiträge: 203
Registriert: 14.02.2011 20:51
Wohnort: Sao Marcos da Serra Portugal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von Christian » 26.08.2019 17:45

Zur Erklärung:
die Modi sind schon seit Jahren drauf. Lufi aufgesägt etc.
Nach dem Klemmen der Kolbenringe weil zu heiss und der Montage von Neuen mit gleichzeitigem Nachhonen habe ich die Gemischschraube glaube ich eine Halbe aufgedreht und die Nadel verstellt.
Neue Kerze dazu, um die Verbrennung kontrollieren zu können.
Daß sie unter Last spuckt und aussetzt kann Spritmangel sein oder der Funke wird weggedrückt. So nach meinem Wissen.
Aber daß sie das Gleiche beim Gaswegnehmen macht, damit komme ich nicht zurecht.
Gestern eine neue Kerze und noch einmal eine andere Spule dazu mit Entstörstecker montiert.
Warte darauf, daß die selbstgemachte Dichtung für den Benzinhahn trocknet. Dann mache ich die Probe. Wenn sich nichts verändert hat stelle ich die Nadel wieder in die Mitte und überprüfe die Stellung der Gemischschraube. Die hatte ich schon überprüft. Ist OK.
Kerzenbild werde ich vorher noch analysieren.
Werde berichten.
Fahre jetzt an den Strand......

Christian
Advanced Member
Beiträge: 203
Registriert: 14.02.2011 20:51
Wohnort: Sao Marcos da Serra Portugal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von Christian » 26.08.2019 17:49

Also die Gemischschraube hatte ich auf Beschädigung überprüft sollte es heißen!

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 902
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von TheBlackOne » 26.08.2019 20:42

Die Gemischschraube ist doch nur fürs Leerlaufgemisch?

Auch auf Falschluft prüfen.

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3489
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von Dumbo 2004 » 27.08.2019 14:33

Die Gemischschraube ist doch nur fürs Leerlaufgemisch?
Ist generell richtig, da sie aber AUCH im Schubbetrieb knallt, ist meiner Meinung nach die Gemischschraube zumindest mit Schuldig.

Vor langer Zeit hatte ich folgenden Beitrag aus der "Motorrad" mal gepostet, fand ihn aber nicht mehr.
Zum Glück hilft Google :)
Während der Fahrt: Motor zieht nicht richtig, reagiert beim Gasgeben träge und "verschluckt" sich, Motor wird zu heiß.
Mögliche Defekte: Motor läuft mit zu magerem Gemisch, weil die Vergaserdüsen oder der Benzinzulauf vom Tank verschmutzt sind Es gelangt nicht genügend Sprit in die Schwimmerkammer des Vergasers, weil der Benzinschlauch vom Tank her geknickt ist (oder was beim Packen oft übersehen wird: ein vom Tank-rucksackriemen eingeklemmter Benzinschlauch!) Tankentlüftung verstopft: Entlüftungsschlauch geknickt, verstopft oder Entlüftungsbohrung verdreckt. Weitere Möglichkeit: Entlüftung durch Tankrucksack abgedeckt. Vergasereinstellung: entweder Gemischregulierschraube zu weit eingedreht oder Luftregulierschraube zu weit ausgedreht Schwimmerstand zu niedrig Falschluft wird angesaugt, weil Vergaser- oder Ansaugstutzen lose oder rissig sind (Fehler SOFORT beseitigen, sonst droht ein kapitaler Motorschaden!)
@ Christian:
Welchen Vergaser hast Du denn verbaut?
Den originalen BST oder TM 33er oder 36er

Christian
Advanced Member
Beiträge: 203
Registriert: 14.02.2011 20:51
Wohnort: Sao Marcos da Serra Portugal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von Christian » 28.08.2019 12:47

Kurzer Zwischenstand:
Falschluft nein!
Bei uns brennt es mal wieder, muss mich um Anderes kümmern.
Habe nebenher auch eine GS 850 in der Mache, das beschäftigt auch...
Zudem habe ich im Campo kein I-Net. Mache ich, wenn ich Einkaufen fahre.
Werde berichten.
Gruß aus 34 Grad

Christian
Advanced Member
Beiträge: 203
Registriert: 14.02.2011 20:51
Wohnort: Sao Marcos da Serra Portugal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von Christian » 29.08.2019 12:23

Zur Frage welcher Versager:
Standard BST. Die drei Anschläge am Membrandeckel stehen ca. fünf Millimeter hervor.
Stehe mit Turboschaden an meinem TDI.
Bin froh, daß ich den Motor noch abwürgen konnte.
Sonntagmorgen muss ich nach Faro, Flughafen.
Bringt mir jemand einen Ersatzturbo mit.
Nehme dazu meine Kleine, kann dann auch gleich ans I- Net und berichten wie sie sich jetzt benimmt.
Dank, daß ihr Euch die Zeit nehmt mir zu schreiben!
PS: was ist eigentlich aus der Einspritzerversion von Markus geworden. Ist so still, der Junge......

Christian
Advanced Member
Beiträge: 203
Registriert: 14.02.2011 20:51
Wohnort: Sao Marcos da Serra Portugal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von Christian » 29.08.2019 12:28

Schwimmerstand zu niedrig........auch eine Idee!
Hm. Habe hier aber keine Adapterschraube anstelle der Ablassschraube.
Und bis ich das Teil aus den Gummis gewürgt habe ist er halb leer.
Weil: da ist der Anlasser im Weg.
Vielleicht kann ich was basteln.

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3489
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von Dumbo 2004 » 29.08.2019 12:48

Nehme dazu meine Kleine, kann dann auch gleich ans I- Net und berichten wie sie sich jetzt benimmt.
Ich bin gespannt :)

Christian
Advanced Member
Beiträge: 203
Registriert: 14.02.2011 20:51
Wohnort: Sao Marcos da Serra Portugal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von Christian » 01.09.2019 10:20

So Leute!
Nach ca. einem Kilometer wieder umgedreht und meine grosse Susi genommen.
Mit der Kleinen kann ich so nicht fahren.
Ist sogar schlimmer geworden.
Werde nachher den Versager ausbauen und mal komplett durchschauen.
Dann kann ich auch den Schwimmerstand messen.

Christian
Advanced Member
Beiträge: 203
Registriert: 14.02.2011 20:51
Wohnort: Sao Marcos da Serra Portugal
Kontaktdaten:

Re: Hilfe suche Werkstatt/Schrauber

Beitrag von Christian » 01.09.2019 14:19

Weiter gehts..
Versager ausgebaut. Leerlaufgemischschraube hat 2,5 Umdrehungen, Schwimmerstand11, keine Verunreinigungen sichtbar.
Gaser gereinigt, Gemischschraube kontrolliert und 3 Umdrehungen. Schwimmernadelventil gewechselt gegen neu, weil mir das Federchen in der Nadel recht schwach vorkam.Schwimmerhöhe auf 14 eingestellt.
Die Vergasernadel auf zweite Stufe von unten eingestellt.
Bevor ich jetzt den Gaser wieder an seinen Platz würge, anders kann ich das nicht nennen, deie Frage, ob ich noch etwas dran machen soll.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast