Praktische Einweisung Kickstart

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
Antworten
drfränk
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 24.02.2019 03:13
Kontaktdaten:

Praktische Einweisung Kickstart

Beitrag von drfränk » 24.02.2019 18:58

Hallo,
bin der Neue hier (Frank, junggebliebener 50er, verheiratet u nStall voll Kinder) hab mich seit dem Wochenende auf d Abendteuer DR350 (S, SK42B, EZ11/92, 2 Vorbesitzer, 48Tkm) eingelassen u. komme mit dem langweiligen Thema Kickstart-Problem daher. Es kam wie's kommen mußte. Bei Probe u Kauf hat's geklappt, allein natürlich ned :think: . Schon einiges gelesen u. auch angekuckt, ABER wie will man ein Gefühl beim OT-Punkt-finden (ich will's unbedingt verstehen was wann passiert) schriftlich beschreiben? Komme aus d. Ludwigsburger Ecke (71696 Möglingen) u. wär sehr dankbar, wenn ein Gleichgesinnter mal hier aufschlagen könnte! Zerfetzt mich nicht gleich, wenn ich hier total falsch bin o zu viel verlang! Bin halt alt! ;) Schon mal danke!

Ensomhet
Advanced Member
Beiträge: 101
Registriert: 10.12.2015 10:35
Kontaktdaten:

Re: Praktische Einweisung Kickstart

Beitrag von Ensomhet » 24.02.2019 22:22

Hier gab's dazu schon 'ne Menge Diskussionen und Vorgehensbeschreibungen, wie man die DR am besten angekickt bekommt. ;)
Erstmal eine Frage: Hast du keinen Dekompressionshebel an deiner DR oder warum willst du den OT "manuell" suchen?

Nochmal ein bisschen komprimierte Information für dich, die du über die Forensuche auch in ausführlicher findest:

Vorgehen bei der Verwendung des Dekompressionshebels:

- Deko-Hebel ziehen bis er einrastet
- Kickstarter langsam so lange durchtreten bis der Deko-Hebel zurückschnappt (und nicht weiter!)
- Kickstarter wieder bis nach oben kommen lassen
- Mit Kraft ankicken


Wenn das Mopped ein Weilchen stand, hilft es auch, das Gas komplett aufzudrehen und bei gezogenem (und festgehaltenem!) Deko-Hebel den Kickstarter 5 - 10 mal durchzutreten, bevor es an den eigentlichen Startversuch geht.

Ansonsten ist das Wichtigste für eine gut startende DR:
- Ventilspiel korrekt eingestellt
- sauberer und korrekt eingestellter Vergaser
- keine Nebenluft (kann z. B. verursacht werden durch einen nach 25 Jahren hartgewordenen Gummi-Ansaugstutzen auf Motorseite, der nicht mehr komplett dicht abschließt...)
- sauberer Luftfilter

Übrigens - wenn der Motor bei der Besichtigung schon warm war, weil der Verkäufer ihn kurz vorher schon mal gestartet hatte, würde das erklären, warum es beim Kauf vergleichsweise einfach geklappt hat mit dem Ankicken. ;)

Ich komme leider nicht aus der Umgebung, sonst würde ich mal vorbeikommen und mein Glück versuchen. ;)

Falls du die DR ums verrecken nicht über den Kickstarter ans laufen bekommst, versuch's mal mit Anschieben oder Hügel runterrollen im 2. Gang. Dann sobald sie läuft und der Motor warm ist, den Vergaser über die Gemischregulierschraube einstellen und das Standgas eventuell auch korrgieren. Dann nach ein paar Stunden oder am nächsten Tag, sobald der Motor wieder komplett kalt ist, nochmal probieren die DR nur per Kickstarter zu starten. Wenn's nicht klappt - siehe oben...Also: Ventilspiel einstellen, Vergaser evtl. reinigen, Luftfilter reinigen/erneuern, Ansaugstutzen auf Verdacht erneuen (würde ich immer empfehlen, wenn's noch immer der allererste aus dem Werk ist).

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3381
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Praktische Einweisung Kickstart

Beitrag von Dumbo 2004 » 25.02.2019 12:51

Ensomhet hat das schon recht ordentlich beschrieben, und eigentlich sollte es damit auch klappen.
Wenn Du allerdings so ein bockiges Teil hast, wie meine am Anfang.....
Da half nur, zum ankicken die Standgasschraube (die lange, die nach links unten aus dem Vergaser rausragt) drei Umdrehungen reinzudrehen. Damit sprang sie immer sofort an. Nach kurzer Warmlaufphase konnte ich die Schraube wieder zurückdrehen.
Man sollte auch wissen, dass die DR ein wenig wetterfühlig ist.
Soll heißen, dass sie sich bei kalten Temperaturen und längerer Standzeit immer etwas schwer tut :crazy:
Im übrigen war mein Problem verschwunden, als ich vom BST auf den 36er TM Vergaser wechselte :teufel:

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2232
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Praktische Einweisung Kickstart

Beitrag von Dieter M. » 25.02.2019 14:11

Soll heißen, dass sie sich bei kalten Temperaturen und längerer Standzeit immer etwas schwer tut :crazy:
Das geht nicht nur der DR so :rolleyes: :whistling: :wub: :wub:

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3381
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Praktische Einweisung Kickstart

Beitrag von Dumbo 2004 » 25.02.2019 14:32

:ot:
Das geht nicht nur der DR so :rolleyes: :whistling: :wub: :wub:
Du kleiner Schelm :whistling:

drfränk
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 24.02.2019 03:13
Kontaktdaten:

Re: Praktische Einweisung Kickstart

Beitrag von drfränk » 01.03.2019 20:48

Also erst mal vielen Dank an Ensomhet für die ausführliche Beschreibung u. d. restlichen Kommentare! :thumbup: Hab die DR von nem hauptberufl. Krad-Mechaniker, der sie als 2.-Besitzer nur ein Jahr hatte, alles erneuerte bis er sich in ne andere verknallt hat. Der hat mich ziemlich angefixt bzgl. männermäßigem Starten der Guten, was ja dann vor Ort ohne, wie er sagte Pussyhebel, auch funktioniert hat. Darum dachte ich mir, das muß doch ohne auch möglich sein. Meine Holde trieb mich ungeduldigen Knochen am Tag drauf wieder an d. DR u. siehe da :clap: sie kam nach mehrmaligem Kicken tatsächlich! Ohne "Pussyhebel"! Was für ein Feeling! Außerdem meinte d. Verkäufer daß er sie für mich Schön-Wetter-Fahrer so eingestellt hat, daß sie bei warmen Temp. auch gut kommt. Hoffe mal daß so bleibt!
Noch ne Frage: beim kräftigen Durchkicken kommt ab u. zu ein harter Widerstand. Würde mich interessieren,
1. bei welchem Punkt des 4-Taktes ich mich da befinde und
2. wie ich das verhindern kann? (Fühlt sich nicht gut an!)
Das ist der Moment, wo ich gerne verstehen will, was da u. bei den anderen Stop- u. (weicheren) Widerstands-Stufen im Zylinder passiert! (4-Takt verstehe ich) Schätz mal das kann man nur mit d. Sohle aufm Starter erklären! :think:

Staubteufelchen
Advanced Member
Beiträge: 176
Registriert: 11.09.2014 15:11
Kontaktdaten:

Re: Praktische Einweisung Kickstart

Beitrag von Staubteufelchen » 02.03.2019 17:47

Schön und gut, dass du die Suzie ohne Deko-Nutzung ankicken kannst.
Bedenke allerdings, dass Suzuki extra den langen Kickstarterhebel der ersten Modelle gegen einen kurzen auswechselte, da es immer wieder zu Gehäuserissen (da wo die Welle durchgeführt wird fängt es an) kam.
Ein derart gerissenes Motorgehäuse, in einem Winkel der Garage, erinnert mich bis heute daran, den Deko auch zu benutzen...
Natürlich kann das auch ohne den Deko zu benutzen eine Weile gut gehen, aber ein Mal reicht mir!

Gruß,
Andreas

drfränk
Newbie
Beiträge: 9
Registriert: 24.02.2019 03:13
Kontaktdaten:

Re: Praktische Einweisung Kickstart

Beitrag von drfränk » 04.03.2019 00:14

:glotz: Hallo Andreas, vielen Dank für den Tipp! Genau solche Infos brauch ich als DR-Neuling! Bin über jeden Ratschlag dankbar!!!

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2232
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Praktische Einweisung Kickstart

Beitrag von Dieter M. » 04.03.2019 14:28

männermäßigem Starten der Guten, was ja dann vor Ort ohne, wie er sagte Pussyhebel, auch funktioniert hat.
Huiuiuiiiiii! Dieses Klischee existiert immer noch? :glotz: :glotz: Hätte ich jetzt nicht gedacht...
Ein derart gerissenes Motorgehäuse, in einem Winkel der Garage, erinnert mich bis heute daran, den Deko auch zu benutzen...
Natürlich kann das auch ohne den Deko zu benutzen eine Weile gut gehen, aber ein Mal reicht mir!
So siehst aus. Die Techniker von Suzi werden schon gewusst haben warum sie den Deko-Hebel eingebaut haben, schont nicht nur die Nerven des Fahrers, sondern eben auch das Material.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste