SK 42 B zündet nicht nach versuchtem Diebstahl

technische Probleme mit der DR? Klappt was mechanisch / elektrisch nicht? Fragen und Antworten hier.
Antworten
Hannes67
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 05.08.2017 19:01
Kontaktdaten:

SK 42 B zündet nicht nach versuchtem Diebstahl

Beitrag von Hannes67 » 04.06.2018 23:47

Hallo,
irgendwer hat versucht meine Susi zu klauen, Lenkschloss gebrochen und mit nem Schraubenzieher das Zündschloss gedreht.
Und hat`s dann aufgegeben ...
Das Zündschloss habe ich ausgetauscht, aber seitdem läuft sie nicht mehr.
Mir fiel auf, das die Leerlaukontrollleuchte nicht mehr ging. Da diese direkt mit der CDI-Einheit in Kontakt steht dachte ich mir, das die CDI-Einheit, vielleicht durch nen Kurzschluss beim Schraubenziher-drehen im Zündschloss, auch beschädigt wurde. Ich habe mir ne gebrauchte CDI-Einheit besorgt, die allerdings zwei Kabel mehr hat als die alte, ein gelbes und ein graues. Der Gebrauchtteile-Händler meinte, das macht nix, die solle ich einfach weglassen (kann das jemand bestätigen?). Na auf jeden Fall leuchtet mit der neuen gebrauchten CDI die Leerlaukontrollleuchte wieder, aber anspringen will die Susi trotzdem nicht, kein Zündfunke. Hat jemand ne Idee, was da sonst noch kaputt gegangen sein könnte?
Batterie ist voll, Kill-Schalter funktioniert. Zündspule habe ich noch ne andere, aber mit der geht`s auch nicht ... Und nun?
Grüße, Hans-Jürgen

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 868
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: SK 42 B zündet nicht nach versuchtem Diebstahl

Beitrag von TheBlackOne » 05.06.2018 13:57

Frage dich, was den Zuendfunken alles zum Erliegen bringen kann: Zuendschloss, Leerlaufschalter, Seitenständerschalter, Killschalter, evtl. Kupplungsschalter (aber ich glaube die DR hat den gar nicht). Suche diese Ursachen systematisch ab, dann kommst du der Sache näher.

Hannes67
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 05.08.2017 19:01
Kontaktdaten:

Re: SK 42 B zündet nicht nach versuchtem Diebstahl

Beitrag von Hannes67 » 05.06.2018 14:26

Zündschloss, Leerlaufschalter und Killschalter funktionieren. Kupplungsschalter hat sie nicht.
Wieso sollte zum Starten der Seitenständerschalter relevant sein? Schließlich kann man sowohl mit ausgeklapptem wie eingeklapptem Ständer die Maschine anklicken ...

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 868
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: SK 42 B zündet nicht nach versuchtem Diebstahl

Beitrag von TheBlackOne » 05.06.2018 21:19

Jup, aber das darf nur funktionieren, wenn der Leerlauf drin ist (oder solange die Kupplung gezogen ist, für Mopeds, die das so haben). Man darf nicht mit ausgeklapptem Seitenständer losfahren können, dabei sind schon mehrfach Leute umgekommen.

Zum Thema: Was heißt genau, dass die genannten Komponenten funktionieren? Wie hast du das getestet? Gerade das Zündschloss macht mehrere Sachen auf einmal...

ThomasS.
Advanced Member
Beiträge: 89
Registriert: 06.11.2011 12:01
Wohnort: Altmark
Kontaktdaten:

Re: SK 42 B zündet nicht nach versuchtem Diebstahl

Beitrag von ThomasS. » 05.06.2018 22:17

Ich hatte damals mal das Zündschloss komplett ausgebaut und die DR so betrieben. Du kannst die relevanten Kabel zur Probe mal überbrücken. Auf dem Schaltplan kannst du sehen, bei welcher Schlüsselstellung welche Kontakte durchgeschaltet werden. Bitte den Killschalter auch checken.

Benutzeravatar
toqunare
Advanced Member
Beiträge: 512
Registriert: 11.06.2011 03:36
Wohnort: Bucaramanga/ Kolumbien
Kontaktdaten:

Re: SK 42 B zündet nicht nach versuchtem Diebstahl

Beitrag von toqunare » 06.06.2018 00:53

ThomasS. hat geschrieben:
05.06.2018 22:17
Ich hatte damals mal das Zündschloss komplett ausgebaut und die DR so betrieben. Du kannst die relevanten Kabel zur Probe mal überbrücken. Auf dem Schaltplan kannst du sehen, bei welcher Schlüsselstellung welche Kontakte durchgeschaltet werden. Bitte den Killschalter auch checken.
Bei der DR und auch vielen anderen Modelen ist es meistens eh so das wenn man das Zündschloss einfach absteckt man das Motorrad starten kann.

Hannes67
Newbie
Beiträge: 5
Registriert: 05.08.2017 19:01
Kontaktdaten:

Re: SK 42 B zündet nicht nach versuchtem Diebstahl

Beitrag von Hannes67 » 07.06.2018 12:57

TheBlackOne hat geschrieben:
05.06.2018 21:19
Zum Thema: Was heißt genau, dass die genannten Komponenten funktionieren? Wie hast du das getestet? Gerade das Zündschloss macht mehrere Sachen auf einmal...
Ich habe an der CDI-Einheit die zu den entsprechenden Komponenten gehörenden Kabel mit Ohmmeter durchgemessen. Also geschaut, ob bei den unterschiedlichen Schalterstellungen von Zündschloss und Killschalter die entsprechenden Werte festzustellen sind. Eigentlich nicht mit dem Ohmmeter, sondern mit Durchgangsprüfer, da ja entweder geschaltet wird oder nicht. Einzig der Seitenständerschalter liefert keine korrekten Werte, der hat einen hohen Widerstand. Aber das sollte erst relevant werden, wenn ich losfahren will. Starten müsste die Susi trotzdem ...

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast