Seite 1 von 1

Vergaser reinigen überprüfen

Verfasst: 30.05.2020 08:35
von Grisu63
Hallo, ich suche einen Schrauber der meinen Vergaser checken kann. Meine DR springt schlecht an. Oder ich suche überhaupt einen guten Schrauber für meine DR350 im Bereich Bochum/Hattingen. Mein Suzuki Vertragshändler ist nicht gerade ne Leuchte. Jemand eine Idee?

Re: Vergaser reinigen überprüfen

Verfasst: 07.06.2020 12:09
von Alex1989
Also am Vergaser kann man vieles falsch machen, wenn man nicht weiß was. Das musste ich an meiner DR Big lernen. Aber ich hab dazu gelernt. Wenn sich ortsnah kein kompetenter Hobbyschrauber findet, dann ruf doch mal hier https://www.dr-big-shop.de/ an. Da kannst du dann den Vergaser hinschicken und bekommst ihn überholt zurück. Kostet natürlich ein paar Euronen.

Re: Vergaser reinigen überprüfen

Verfasst: 26.06.2020 20:39
von Grisu63
Vergaser-defekt.jpg
Vergaser-defekt.jpg (42.2 KiB) 145 mal betrachtet
Hab das Moped aus der Werkstatt abgeholt. Der Schrauber sagte, es gibt keine Probleme und sie beim ersten Kick anbekommen. Wollte mir das demonstrieren und hat 10mal auf dem Ding rumgehackt, bis sie Lebenszeichen von sich gab. Super :good: :rofl: :huh:
Wollte die Karre nur noch wieder haben, hab sie wortlos angegenommen. Diese Werkstatt sieht mich nie wieder.
Dann bin ich ne Runde gefahren abgestellt und wolte wieder weiterfahren. Hab dann bestimmt 60 bis 70 mal gekickt. :ot:

Dann war ich es leid und habe mir den Vergaser mal selbst angeschaut. Und was soll ich sagen. Ich hatte gleich den Chokekanal in der Hand (siehe Foto)

Hab dann Metallkleber besorgt. Zusätzlich noch Auspuffkitt und Schrumpfschlauch benutzt, um es hundertprozentig dicht und fest zu bekommen.
Vergaser gereinigt, O-Ringe gewechselt usw. Und was soll ich sagen. Jetzt geht sie sofort beim ersten Kick an :good: :joman:
Sie hat keine Fehlzündungen mehr. Und muss auch nicht zum Tanken, obwohl der Tank fast voll ist.

Ich bin echt stocksauer. Ich weiß nicht, was mittlerweile für Hirnis in den Werkstätten arbeiten. War das so schwer. Man konnte auch sehen, dass sich vorher schon jemand mit der Reparatur versucht hat. Da war so ein merkwürdiges Plastikteil über defekten Stelle. Ich weiß nicht, von einer Werksvertretung hätte ich erwartet, dass sie zumindest sich den Vergaser anschauen. Hab schleißlich über 400 Euronen bezahlt. Ich frage mich mittlerweile wofür. Mir ist jetzt auch klar geworden, dass ich nie wieder mit so einem alten Moped in eine Werksvertretung gehe. Außer Diagnosestecker anbringen und Fehler auslesen und Ölwechsel ist da nicht mehr viel Kompetenz. Wenn etwas außer der Reihe kommt, sind die überfordert oder man zahlt ein Mördergeld für die Fehlersuche.

Mittlerweile bin ich ganz froh, dass sie den Fehler nicht gefunden haben. Die hätten mir eine nagelneuen Vergaser eingebaut für 420 Euro plus Montage. So habe ich 30 Minuten investiert und insgesamt 10 Euro ausgegeben.

Aslo brauche ich keinen neuen Vergaser und auch kein neuen Benzinhahn. Und die Karre läut wie Bollle :thumbup:

Re: Vergaser reinigen überprüfen

Verfasst: 27.06.2020 06:32
von Dieter M.
Mittlerweile bin ich ganz froh, dass sie den Fehler nicht gefunden haben. Die hätten mir eine nagelneuen Vergaser eingebaut für 420 Euro plus Montage. So habe ich 30 Minuten investiert und insgesamt 10 Euro ausgegeben.

Aslo brauche ich keinen neuen Vergaser und auch kein neuen Benzinhahn. Und die Karre läut wie Bollle :thumbup:
Außerdem hast du bei dem ganzen Brimborium dein Mopped auch technisch besser kennen gelernt - und sowas ist gut...nein SEHR GUT für´s Selbstbewusstsein :good:

Glückwunsch zur erfolgreichen Rep - und viel Spass damit >>> :mopped: :mopped: :mopped: :bier:

Re: Vergaser reinigen überprüfen

Verfasst: 27.06.2020 16:25
von Dumbo 2004
Freut mich, dass Du es alleine hinbekommenn hast :thumbup:
Und muss auch nicht zum Tanken, obwohl der Tank fast voll ist.
Was das allerdings mit der Reparatur zu tun haben soll, ist mir ein Rätsel :think:
Aber egal - haupsache, die Mühle läuft wieder :joman: :mopped: