Motorölstandskontrolle

Die Technik FAQ - Sammlung der informativsten Threads. Hier könnt Ihr Tips geben, NICHT danach fragen!
Antworten
Matthias
Advanced Member
Beiträge: 5797
Registriert: 18.05.2004 08:14
Wohnort: 98590
Kontaktdaten:

Beitrag von Matthias » 17.12.2009 18:01

Da in dem alten Beitrag vom Felix die Bilder fehlen und hier im Forum immer wieder nach einer Anleitung für die Ölstandskontrolle gefragt wird, hier noch mal zum nachlesen. Die folgenden Zeilen sind zum Teil Zitate aus dem WHB, der Reparaturanleitung bzw. dem Fahrerhandbuch der DR350.

1. Ölstandskontrolle bei kalten Motor
Diese Methode ist nur an zu wenden, wenn nicht bekannt ist, ob genügend Öl im Motor ist. Also z.B. nach langer Sandzeit oder wenn die DR neu übernommen wird.
Durch diese Kontrolle soll eigentlich nur festgestellt werden, um genügend Öl zum starten des Motors vorhanden ist. Somit soll ausgeschlossen werden, dass der Motor durch zu wenig Öl einen Schaden nimmt. Der Motor darf für diese Kontrolle in den letzten 4 Stunden nicht gelaufen sein. Dieser Zeitraum ist erforderlich, damit das erforderliche Öl sich im Motor sammeln kann.

Das Motorrad gerade stellen und die Kontrollschraube am rechten Motorseitendeckel (siehe Bild) heraus drehen.

Kommt hier Öl, dann ist alles okay und der Motor kann gestartet werden. Hier ist es jetzt weniger wichtig, wie viel Öl da raus kommen würde, wichtig ist nur, das welches kommt.
Die Schraube ist nach der Prüfung natürlich wieder zu schließen.

2. Ölstandskontrolle bei warmen Motor
Das ist die eigentliche Ölstandskontrolle und muss immer bei warmen Motor durchgeführt werden.
Warmer Motor bedeutet eine Fahrtzeit von mindest 10 km. Im Gelände und bei entsprechender Nutzung wird die notwendige Motortemperatur auch früher erreicht. Im Gegenzug kann bei einer kalten Umgebungstemperatur und bei Regen auch eine längere Fahrtstrecke erforderlich sein.

Die Ölstandskontrolle sollte im Zeitraum von ca. 1 bis 5 Minuten nach ausschalten des warmen Motors erfolgen. Zum Messen das Motorrad gerade stellen den Ölmessstab heraus drehen, reinigen und dann zum messen nur mit den Gewinde aufsetzen und nicht eindrehen. Danach den Ölmessstab heraus nehmen und den Ölstand ablesen.
Der Ölstand sollte zwischen der Markierung "L" (niedrig) und "F" (voll) befinden.

Ich habe bei meiner DR die Erfahrung gemacht, dass der Ölstand, gemessen direkt nach dem abstellen des Motors, zu hoch angezeigt wird. Im oben genannten Zeitraum, von ca. 1 bis 5 Minuten nach ausschalten des warmen Motors, bleibt der gemessene Wert etwa gleich. Später als ca. 5 Minuten nach dem abstellen des Motors, fängt der Ölstand bereits merklich an zu sinken.
Diese Erscheinung kann natürlich von DR zu DR unterschiedlich sein. Einmal liegt es an der Dünnflüssigkeit des verwendeten Öles und an dem vorhanden sein bzw. der Funktion der Ölsperrkugel.
Wir sollten viel mehr nachdenken....
und das vorher.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast