Seite 1 von 10

Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 18.06.2018 17:54
von coolewurst3000
Moin Leute,

ich hab mir vor drei Wochen eine DR350S gekauft und bin gerade dabei, die ein oder andere Wartungsarbeit durchzuführen (Vergaser reinigen, Gabelsimmeringe tauschen, Plastik schleifen etc.) und wollte heute beim Vergaserwiedereinbau den Luftfilter säubern. Unter dem Sitz war allerdings eine Metallblech mit Holzschrauben am Luftfilterkasten befestigt und halt vielleicht 2/3 des Lufteinlasses blockiert.

Warum kann der Vorbesitzer das gemacht haben? Sollte ich das dran lassen? Und gibt es ne gute Methode den Luftfilterstutzen auf den Vergaser zu schnallen, oder ist das immer so eine Friemelarbeit?

Re: Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 18.06.2018 18:37
von Dieter M.
Warum kann der Vorbesitzer das gemacht haben?
Warum auch immer den original-Lufikasten "modifiziert" ...eventuell haste nen anderen Vergaser drauf?

Frimelig ist es immer, weils da immer eng ist..
Sollte ich das dran lassen?
Wenn sie einwandfrei gelaufen ist spricht nix dagegen - wenn es dich stört und du ( so wie ich ) ein "Original-Fanatiker" bist kommste wohl um einen Tausch des Deckels / Gehäuses nicht drum herum.

Re: Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 18.06.2018 20:35
von coolewurst3000
Vielen Dank! Ich wollte nur sicher gehen, dass das keine bekannte DR350 Modifikation ist, z.B. um den Luftfilter zu schonen.

Der Vergaser sah schon ziemlich BST33-artig aus, hab aber auch keine Inschrift darauf gefunden.
Ich denke ich werde den Deckel dann erstmal ablassen und probefahren, kommt man ja sowieso relativ leicht ran.

Re: Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 18.06.2018 22:53
von TheBlackOne
Zeig' doch mal ein paar gute Fotos!

Re: Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 06.07.2018 20:21
von coolewurst3000
Sorry für die verspätete Rückmeldung, bin die letzten Wochen leider überhaupt nicht zum basteln gekommen.

Hier sind die Fotos, unter der Silikondichtung wurde die Abdeckung scheinbar mit einer Stichsäge bearbeitet. Mit dem Ansaugstutzen hab ich mich heute ausgiebig beschäftigt, der passt aber immer noch nicht auf den Vergaser.

EDIT: Dateianhänge scheinen nicht zu funktionieren, deshalb hier bei imgur: https://imgur.com/a/snnO5pc

Ganz andere Frage: Wie löst man die Dämpferstange von der Federgabel am besten? Nach Anleitung brauche ich dafür das Spezialwerkzeug "T-Griff" mit "Vorsatz A", was ist das genau, und kann ich das auch selber basteln?

Danke für die Rückmeldungen schon mal und schönes Wochenende!

Re: Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 06.07.2018 22:48
von Dumbo 2004
unter der Silikondichtung wurde die Abdeckung scheinbar mit einer Stichsäge bearbeitet.
So groß wie die Öffnung ist, war das niemals für das standart-Setup gedacht....
Mit dieser Luftzufuhr kann man ganze Panzermotoren belüften :crazy:
Entweder gab es - bevor Du das gute Stück gekauft hast, ein anderes Setup (Vergser, Krümmer und ESD) oder der Vorbesitzer hatter null Ahnung, und hat sich im HobbyTuning versucht....
Mit dem Ansaugstutzen hab ich mich heute ausgiebig beschäftigt, der passt aber immer noch nicht auf den Vergaser.
Wo genau liegt denn das Problem?
Wenn es wirklich ein BST33er Vergaser ist, und der originale Ansaugstutzen, dann muss das passen.
Der original Ansaugstutzen passt auch (wenn man wirklich ganz doll will) auf den TM36.

Stell doch mal ein paar Bilder vom Vergaser und vom Ansaugstutzen ein ;)

Re: Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 07.07.2018 21:35
von coolewurst3000
Erstmal die Vergaserbilder: https://imgur.com/a/Ngz9lDD :)

Ich schätze einfach mal, dass einer der Vorbesitzer die Maschine für Wettbewerbe benutzt hat, auf der hinteren Plastikflanke lässt sich auch noch ganz leicht das Negativ von einer Startnummer erspähen.
Ist die Luftzufuhr denn auch mit Blech noch überdimensioniert?
Wo genau liegt denn das Problem?
Wenn es wirklich ein BST33er Vergaser ist, und der originale Ansaugstutzen, dann muss das passen.
Ich krieg den Ansaugstutzen immer nur auf eine Vergaserseite, von der gegenüberliegenden rutscht das Gummi immer wieder runter.

Re: Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 07.07.2018 22:19
von el_lobo
coolewurst3000 hat geschrieben:
06.07.2018 20:21
EDIT: Dateianhänge scheinen nicht zu funktionieren, deshalb hier bei imgur: ...
Dateianhänge funktionieren, auch mit deinen Dateien! ;) (Anleitung ist in den FAQs zu finden.)
g9BEpi9.jpg
Das ist ein ganz normaler Gleichdruck-Vergaser, also nix mit tuning oder so ... :rolleyes:
Könnte jetzt eine Nummer größer als der Standard 33er sein.
Das kann man mit 'nem Messschieber ermitteln, wenn man den Vergaser ausgebaut hat.
Der 33er hat den Innendurchmesser von 33 mm.

Re: Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 08.07.2018 00:01
von Dumbo 2004
Ich schätze einfach mal, dass einer der Vorbesitzer die Maschine für Wettbewerbe benutzt hat, auf der hinteren Plastikflanke lässt sich auch noch ganz leicht das Negativ von einer Startnummer erspähen.
Das muss nix bedeuten.... ich hatte auch Startnummern drauf, und bin keine ofiziellen Wettbewerbe gefahren :)
Ist die Luftzufuhr denn auch mit Blech noch überdimensioniert?
Wenn die Mühle mit dem Blech läuft, ist es doch okay....
Normalerweise ist der Deckel geschlossen, und oben sitzt ein "Schnorchel" drauf...
Ich krieg den Ansaugstutzen immer nur auf eine Vergaserseite, von der gegenüberliegenden rutscht das Gummi immer wieder runter.
Versuch mal,ihn etwas zu erwärmen - dann sollte es klappen :wavey:

Wie el_lobo schon schrieb, ist es ein Gleichdruckvergaser.... Welche Größe - lässt sich nicht erkennen, da musst Du mal nachmessen.
Aber mehr wie 33 oder 34 gibt es von diesem Model nicht, da sollte Dein Ansaugstutzen auf jeden Fall passen ...

Re: Verdeckter Luftfilter

Verfasst: 08.07.2018 17:06
von Staubteufelchen
Hallo Coolewurst.
Du kannst die Schraube unten an der Gabel lösen, solange die Gabel noch zusammengebaut ist, und die Gabelfedern über den Anpressdruck ein Mitdrehen verhindern.

Gruß,
Andreas