Nachbau Rahmenschützer

Zubehör, Kleidung, alles rund um die DR. Technische Probleme bitte im Support-Forum posten.
Antworten
kolibri03
Advanced Member
Beiträge: 34
Registriert: 15.10.2017 21:32
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von kolibri03 » 11.12.2017 22:05

Teil II Abformen der Original Rahmenschützer von Andreas:

13.jpg
Beide Teile fertig laminiert. Die roten Linien sind Kennfäden im Abreißgewebe. Dieses wird nach aushärten der Laminate abgezogen und man kann auf der Oberfläche kleben ohne anzuschleifen.
Warum das ganze sieht man weiter unten...


14.jpg
Formen sind ausgeformt, Originale sind trotzdem diese sich etwas gewehrt hatten ohne Schäden herausgekommen.
Die Originale sind weiß, die Negativformen grün.

15.jpg
Die Negativformen sind auf ein Brett aufgeklebt da diese aufgrund des geringen Gewichtes beim Laminieren ständig verrutschen würden.

Soweit der Stand der Dinge.
Die Negativformen werden jetzt noch fünf mal mit Trennmittel behandelt, dazwischen jeweils eine Ablüftzeit von min. 6 Stunden.
Dann Auftrag Trennlack (PVA) und dann gehts los mit dem Laminieren des ersten Satzes.

Zeitaufwand bis zu dieser Baustufe ca. 16h.
Der größte Aufwand war das Besäumen der Ränder bei noch eingelegtem Positiv; dies musste besonders vorsichtig geschehen mit Trennscheibe und Fächerscheibe um die Ränder der Originale nicht zu beschädigen.

Ob sich das alles lohnt?
Keine Ahnung, Spaß machts allemal... und ich habe dann erstmal einen Satz der begehrten Teile :-)

Eins ist jedenfalls auch sicher, das Laminieren der Teile ist nicht trivial.

Hoffe ich nerve euch nicht mit Details....

Gruß
Mike

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2195
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von Dieter M. » 12.12.2017 09:09

Ahoi :wavey:

Besten Dank für den ausführlichen Bericht. So bekommt man einen Einblick davon was es für einen Aufwand darstellt die Teile von Hand zu "replikatieren".

ThomasS.
Advanced Member
Beiträge: 120
Registriert: 06.11.2011 12:01
Wohnort: Altmark
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von ThomasS. » 12.12.2017 20:13

Hätte ja nicht gedacht, dass ich sowas noch erlebe!
Kolibri, du bist der mit dem Licht am Ende des Tunnels! :mopped:

kolibri03
Advanced Member
Beiträge: 34
Registriert: 15.10.2017 21:32
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von kolibri03 » 13.12.2017 01:01

Danke für die Blumen :-))

Aber mal langsam, erstmal gibts nur einen Satz Formen (weitere lohnen sicher nicht) und da sollten noch gebrauchsfähige Teile rausfallen.

Muss mich erstmal an die Lagenbelegung rantasten, habe zwar Ideen dazu aber was dabei rauskommt sieht man erst wenn man die Teile ausgeformt hat.

Und dann wäre da noch die Oberfläche. Wenn es gut sein soll dann einen Inmould Lack spritzen, Farbe weiß finde ich gut.
Will jetzt keine Panik machen, aber bei den kleinen Teilen die Spritzpistole anwerfen (habe eine kleine LVLP Pistole) sprengt schon im Ansatz jede Wirtschaftlichkeit.
Bei nur einem Formensatz bin ich mit Farbe anrühren, spritzen und dann Pistole reinigen bei guten 30 min und da muss man schon Gas geben.
Dann Gewebezuschnitt vorbereiten, laminieren, ausformen, Kanten beischleifen (viel Zirkus!), Formen reinigen und vorbereiten.

Möchte jetzt kein Schreckensszenario zelebrieren, aber das sieht so aus als wäre es vom Zeitaufwand jenseits jeglicher Wirtschaftlichkeit.
Ist einfach so bei handwerklicher Einzelstückfertigung.

Ok, ist Hobby. Jetzt erstmal machen und dann sehen wir weiter.
Will bloß keine falschen Hoffnungen wecken dass die Teile auch im Hobbybereich für schmales Geld zu machen sind.

Bin kräftig am Wachsen (werde nicht größer statt dessen Trennwachs auf die Formen aufbringen), und immer schön die Ablüftzeit einhalten, dann klappts auch mit dem Trennen ;-)

Und nein ich rühre jetzt noch kein Harz an ;-)

Gruß
Mike

Benutzeravatar
Dakaristi
Advanced Member
Beiträge: 598
Registriert: 06.08.2013 11:07
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von Dakaristi » 13.12.2017 07:37

Hi Mike,

alles sehr sehr interessant ..... aber das Volk würde gerne wissen, ob Du welche zum Verkauf fertigst und anbietest, wenn ja zu welchem Preis.

Gruß, Niko

kolibri03
Advanced Member
Beiträge: 34
Registriert: 15.10.2017 21:32
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von kolibri03 » 13.12.2017 23:01

Dakaristi hat geschrieben:
13.12.2017 07:37
alles sehr sehr interessant ..... aber das Volk würde gerne wissen, ob Du welche zum Verkauf fertigst und anbietest, wenn ja zu welchem Preis.
Immer langsam :-)

Kann die Ungeduld nachvollziehen nachdem diese Sache schon einige Zeit Thema ist.

Nur so viel:
Ja ich könnte mir vorstellen einige Teile zu bauen. Einige sind bestimmt machbar bis Frühjahr '18.

Preis kommt demnächst, habe heute das erste produktive Teil laminiert und das wird morgen aus der Form kommen.
Dann noch verputzen und ich habe eine Vorstellung vom Zeitaufwand.
Keine Bilder weil vollkommen unspektakulär.

Gruß
Mike

Bastelpeter
Newbie
Beiträge: 8
Registriert: 09.12.2017 09:11
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von Bastelpeter » 14.12.2017 12:41

Tolle Aktion. Ich hätte noch eine Anregung. Wenn du ein Positiv abgießt, kannst du die Teile prima Vakuumtiefziehen. Aus 2mm oder 3mm Polycarbonat und dann von innen lackieren. Dann hättest du außen eine perfekte Oberfläche und der Lack kratzt auch nie wieder ab.

LG
Peter

kolibri03
Advanced Member
Beiträge: 34
Registriert: 15.10.2017 21:32
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von kolibri03 » 15.12.2017 22:06

Bastelpeter hat geschrieben:
14.12.2017 12:41
Tolle Aktion. Ich hätte noch eine Anregung. Wenn du ein Positiv abgießt, kannst du die Teile prima Vakuumtiefziehen. Aus 2mm oder 3mm Polycarbonat und dann von innen lackieren. Dann hättest du außen eine perfekte Oberfläche und der Lack kratzt auch nie wieder ab.
Im Prinzip ja....
Das Positiv muss dann nur noch um die effektive (!!!) Wandstärke der Tiefziehfolie nach dem Ziehen reduziert und nach unten verlängert werden auf die Aufspannebene.
Und dann braucht man noch eine Heizvorrichtung mit Quarzstrahlern und eine Vakuumplatte.
Habe ich schon gemacht deswegen kenne ich den Aufwand um eine Prozesssicherheit zu erreichen.

Jede Menge Vorlauf und Ausschuss bis es funktioniert.
Falsches Verfahren für kleine Stückzahlen.

Gruß
Mike

kolibri03
Advanced Member
Beiträge: 34
Registriert: 15.10.2017 21:32
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von kolibri03 » 15.12.2017 22:22

Der erste Satz Rahmenschützer ist aus den Formen gefallen.

20.jpg
21.jpg
22.jpg

Um eventuelle Trennprobleme zu reduzieren ist auf den Laminatteilen ein 2K Füller (ockerfarben) in der Form aufgetragen. Bei diesem Material ist ein gutes Trennen bekannt.
Die Teile gingen aber trotz der komplexen Geometrie einfach auszuformen
Die nächsten Rahmenschützer dann mit 2K PU Inmold Lack in weiß, sind gerade am Aushärten.

Ich würde einige Sätze bauen mit etwas Vorlaufzeit, Lieferfrist ist abhängig vom Bedarf.
Als Forenpreis habe ich mir € 90,00 zuzüglich Fracht (€6,90 als versichertes Paket) vorgestellt.

Und nein ich werde dabei nicht stinkreich.
Wer meint das geht günstiger darf gerne dabei sein wenn ich einen Satz baue.
Bitte ordentlich Zeit mitbringen um auch wirklich alle Arbeitsschritte zu verfolgen... :-))

Gruß
Mike

Retzemann
Advanced Member
Beiträge: 356
Registriert: 16.06.2014 10:18
Kontaktdaten:

Re: Nachbau Rahmenschützer

Beitrag von Retzemann » 17.12.2017 10:51

Ist doch für den Preis eine gute Alternative zu den B&B Alurahmenschützern. :good:

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 5 Gäste