Bremsscheibe & Bremsbeläge

Zubehör, Kleidung, alles rund um die DR. Technische Probleme bitte im Support-Forum posten.
Antworten
Dido
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11.07.2016 18:48
Kontaktdaten:

Bremsscheibe & Bremsbeläge

Beitrag von Dido » 22.03.2017 17:24

Hallo miteinander,
für meine DR350S sollte ich vorn eine neue Bremsscheibe sowie Beläge haben. Da man im Internet mit Angeboten überrant wird wollte ich fragen ob Ihr mir ein paar Erfahrungswerte hättet. Mit ABE, ohne ABE, usw.
Sehr gerne auch mit den passenden Links dazu welche Scheiben und Beläge ihr empfehlen könnt.
VG und Danke! :thumbup:

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2386
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe & Bremsbeläge

Beitrag von Dieter M. » 22.03.2017 20:03

Worum gehts dir? Möglichst viel Geld "sparen" - oder möglichst sicher und legal unterwegs zu sein?

Bremse = Sicherheit = keine großen Kompromisse.

Geprüfte Teile aus dem Zubehörhandel mit ABE ect. sind okay - alles andere für mich persönlich nicht

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3463
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe & Bremsbeläge

Beitrag von Dumbo 2004 » 23.03.2017 01:07

Dieter hat´s schon geschrieben....
Bremse = Sicherheit = keine großen Kompromisse.
Zumal die preislichen Unterschiede zwischen "mit" und "ohne" ABE nicht wirklich gravierend sind.
Hier zum Beispiel gibt´s gar keinen Unterschied.
(Mich würde nur mal interessieren, warum bei diesem Angebot die einzelnen Modelle mal "mit" und mal "ohne" sind....
Es geht doch um ein und die selbe Scheibe - oder hab ich da was übersehen :think: )

http://www.ebay.de/itm/EBC-Bremsscheibe ... 1567766403

Ob Du bei den Belägen lieber organische- oder Sinterbeläge brauchst, hängt überwiegend vom Einsatzgebiet ab.
Beide haben ihre Vor- und Nachteile ;)


WICHTIG !!!!
Ich kenne Deine schraubertechnischen Fähigkeiten nicht, aaaaber:
Wenn Du noch nie an der Bremsanlage geschraubt hast, und keine Ahnung davon hast,
LASS ES EINEN FACHMANN MACHEN !!!
Jeder Mopedladen baut Dir auch mitgebrachte Teile ein, und der finanzielle Aufwand ist nicht wirklich groß im Vergleich von der Gesundheit, die letztendlich davon abhängt ;)

Benutzeravatar
Dieter M.
Advanced Member
Beiträge: 2386
Registriert: 11.07.2012 20:38
Wohnort: Wichsquaddelbrunn
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe & Bremsbeläge

Beitrag von Dieter M. » 23.03.2017 08:18

WICHTIG !!!!
Ich kenne Deine schraubertechnischen Fähigkeiten nicht, aaaaber:
Wenn Du noch nie an der Bremsanlage geschraubt hast, und keine Ahnung davon hast,
LASS ES EINEN FACHMANN MACHEN !!!
Dumbo hat Recht - vor allen wenn anzunehmen ist das es noch die allererste Bremsscheibe mit den Original-eingesetzten Schrauben ist ( hochfeste Sicherungsmasse )

Ich hab meine damals nicht ums Verrecken raus gebracht - nusste jede Schraube einzeln auf der Drehbank unter Einwirkung von Hitze ( Gasbrenner ) mit sog.
"Schraubenausdreher" entfernen - der Spass hat 8,5 Stunden gedauert. :crazy: :crazy: :crazy:

AUF JEDEN FALL! Die Schraubeninnenköpfe penibel reinigen - und am besten nochmal 7 € investieren und einen NEUE Innensechskantnuss und falls vorhanden auch einen Schlagschrauber verwenden.

Dido
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11.07.2016 18:48
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe & Bremsbeläge

Beitrag von Dido » 23.03.2017 16:59

Geld sparen möchte ich hierbei auf keinen Fal!! Ich denke, dass es sich hierbei um die Falsche stelle handelt um Geld zu sparen. :rolleyes:
Die erste Scheibe ist das nicht die ich wechsel, also hierbei entstehen, hoff ich :D , keine Probleme.

Wie Dumbo 2004 schon erwähnt hat habe ich eben auch schon des öfteren die selbe Scheibe gesehen, jedoch mal "mit ABE" gekennzeichnet und mal ohne eine Anmerkung.
Daher eben meine Frage ob und wenn ja, welche Scheibe und Beläge ihr verbaut habt.:)
VG und vielen Dank schonmal!

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3463
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe & Bremsbeläge

Beitrag von Dumbo 2004 » 23.03.2017 21:17

Du kannst die oben genannte Bremsscheibe ruhig kaufen, sofern Dein Model mit ABE dabei ist.
Wenn nicht, such Dir eine andere mit ABE, die Dir zusagt.
Die namhaften Scheiben tun sich da alle nix.
Bremsbeläge - wie schon geschrieben, nach "Einsatzgebiet" aussuchen.
Wenn Du viel im Sand unterwegs bist, oder das gute Stück oft von hohen Geschindigkeiten auf "0" runterbremsen musst, dann sind Sinterbeläge die erste Wahl. Solltest Du nur gemüthlich damit um die Ecken fahren, und hier und da auch mal über´n Feldweg, dann tun´s auch organische.
Die erste Scheibe ist das nicht die ich wechsel, also hierbei entstehen, hoff ich :D , keine Probleme.
Das lässt sich aus Deiner doch etwas schmalen Vorstellung nicht wirklich ersehen.
Von daher, lieber einmal mehr darauf hingewiesen, bevor die Beläge während der Fahrt aus dem Sattel fallen :teufel:

Norton
Member
Beiträge: 18
Registriert: 02.12.2016 03:58
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe & Bremsbeläge

Beitrag von Norton » 24.03.2017 13:04

Dumbo 2004 hat geschrieben:
23.03.2017 21:17
Du viel im Sand unterwegs bist, oder das gute Stück oft von hohen Geschindigkeiten auf "0" runterbremsen musst, dann sind Sinterbeläge die erste Wahl. Solltest Du nur gemüthlich damit um die Ecken fahren, und hier und da auch mal über´n Feldweg, dann tun´s auch organische.
Kann das nur bestätigen. Habe vor Kurzem die Scheibe und die Beläge gewechselt. Vorher waren Sinter drin, dann habe ich org. versucht.
Die Bremswirkung war merklich schlechter. Also fahr ich jetzt wieder Sinter. Man weiß ja vorher nie, wann man die volle Wirkung braucht...

Dido
Newbie
Beiträge: 7
Registriert: 11.07.2016 18:48
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe & Bremsbeläge

Beitrag von Dido » 29.03.2017 18:20

Alles klar, vielen Dank für Eure Hilfe!:)
VG, Nico.

Benutzeravatar
Q-Schrauber
Advanced Member
Beiträge: 667
Registriert: 16.09.2008 08:16
Wohnort: Everwood (Gehrden)
Kontaktdaten:

Re: Bremsscheibe & Bremsbeläge

Beitrag von Q-Schrauber » 01.08.2019 17:18

Ich habe das Bremsentheater gerade hinter mir, Gasbrenner Druckluftschlagschrauber lange 5er und 6er Inbusnuß und dann Feuer frei.

Tipp vom Hessler befolgt :

TECHNIK TIPP
Erwärme die Radnabe vor dem Ausdrehen der Schrauben auf min. 300 Grad.
Bei dieser Temperatur wird die von SUZUKI verwendete Schraubensicherung "weich".
Die Schraube lässt sich leichter ausdrehen.
Unsere neuen Schrauben sind mit Schraubenkleber vorbereitet.
Gebrauchte Schrauben mit Loctite 243 (oder gleichwertig) sichern.
Anzugsmoment beachten! SUZUKI WHB: 18-28 Nm.

Die Scheiben habe ich von EBC bezogen über KS-Parts , leider waren auch meine neuen hinteren Schrauben um 2mm zu hoch, also alte Schrauben mit neuer Schraubensicherung versehen, nächste Woche geht es zur Nachprüfung bei den Kittelträgern, 3D Kunstoffkennzeichen wird auch eingebaut, das Original ist hin :uups:
Es Grüßt der Q-Schrauber mit DR 350 SE/S mit TM36-31,ABP Krümmer+US Sportendtopf, Öhlins Federbein, Pivot-Pegz mit starren Haltern, Acerbis Tank etc. "Der Rollende Werkzeugkasten" Bleibt immer bei mir !!

DR on Ice

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste