Mager im im Leerlauf

Zubehör, Kleidung, alles rund um die DR. Technische Probleme bitte im Support-Forum posten.
Antworten
hannesf
Advanced Member
Beiträge: 47
Registriert: 07.03.2020 23:48

Mager im im Leerlauf

Beitrag von hannesf » 21.04.2020 21:02

Heyhey,

ich hab da mal ne Frage: ich hab hier eine verrottete DR350 an der ich so vor mich hinschraube - irgendwas muss man ja schließlich grad machen^^. Nun läuft sie schonmal einigermaßen, allerdings ist sie in den unteren Drehzahlen (Standgas bis vllt 10%) sehr mager (drehzahl geht hoch, kommt aber nur seeehr langsam wieder runter. und lässt sich sehr schlecht anteten..)

Was ich bisher gemacht und beobachtet hab:
- mit starterspray nach lecks im ansaugtrakt gesucht (nebenluft ansaugstutzen - nix gefunden)
- Lufi ausgetauscht, gut eingeölt
- Vergaser gereinigt (bremsenreiniger und zahnbürste)
- neue HD 137.5
- nadel eine kerbe nach oben (sitzt jetzt in der Mitte)
- Schwimmerstand ca. 2mm unter OK Wanne im laufenden Betrieb
- membran ist wabbelig und weich, schieber geht butterweich hoch und runter

ich vermute ein bischen da sind noch Kanäle im Vergaser dicht, die ich nicht sauber bekommen habe. Ist das realistisch oder hat die DR irgendwelche Besonderheiten, die dazu führen, dass die Kiste so mager ist? Als ich den Vergaser das erste mal geöffnet habe war alles verklebt nichts (!!!) hat sich vor oder zurück bewegt - weder schieber, nadel schwimmer nix. alles in Grünem gammeligem Ekel eingeschleimt.

Oder vllt hat jemand noch einen Tip wie ich da weiter vorgehen sollte?
Oder kommt jemand hier im Forum aus dem Kreis Berlin und hat nen Ultraschallreiniger und ist bereit den Vergaser da mal reinzutauchen gegen ein auffüllen der Kaffeekasse?

Gruß und Dank schonmal!!

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3616
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Mager im im Leerlauf

Beitrag von Dumbo 2004 » 22.04.2020 16:03

Oder vllt hat jemand noch einen Tip wie ich da weiter vorgehen sollte?
Stellt sich als erstes die Frage, ob sie bei Dir / Vorbesitzer denn schon mal vernünftig lief....
Der Beschreibung nach, hast Du einen BST Vergaser.
Wenn Du sagst, es wäre alles verklebt gewesen, zeugt das in der Regel von einer langen Standzeit.
Ich würde dem Vergaser ruhig nochmal ein langes und entspannendes Reinigungsbad gönnen (Ultraschall wäre natürlich auch nicht schlecht), und alle Kanäle mit Druckluft ausblasen.
Nur Bremsenreiniger und Zahnbürste bringt da nicht viel.
Schwimmerfunktion überprüfen....
Aussen scheint meschanisch scheint ja alles zu funktionieren - oder?
Dann je nach Setup einstellen, und einem zünftigen Start steht nichts mehr im Wege :mopped:

hannesf
Advanced Member
Beiträge: 47
Registriert: 07.03.2020 23:48

Re: Mager im im Leerlauf

Beitrag von hannesf » 22.04.2020 16:48

Hi,

danke für die Antwort! ich habe den Vergaser jetzt mal weggegeben zu einem Herrn mit Ultraschallreiniger... mal schauen was das bringt.
Dann je nach Setup einstellen, und einem zünftigen Start steht nichts mehr im Wege :mopped:
Ich bin mir nicht ganz sicher was das bedeutet:
- 137.5 HD und LL Schraube 2,5 raus.
Ansonsten ist Luftfilter / Auspuff / Krümmer original

Ich hab mal ein Blick in das Service Manual gewagt - viel einzustellen gibts bei dem Vergaser ja eigentlich nicht... bis auf Schwimmerstand noch oder?

gruß

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3616
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Mager im im Leerlauf

Beitrag von Dumbo 2004 » 22.04.2020 18:21

danke für die Antwort! ich habe den Vergaser jetzt mal weggegeben zu einem Herrn mit Ultraschallreiniger... mal schauen was das bringt.
Das wird mit Sicherheit was bringen - darf auch gerne mehrmals baden......
Auspusten nicht vergessen ;)
137.5 HD und LL Schraube 2,5 raus.
137,5 HD = Eine 137,5er Hauptdüse - aber die hast Du ja schon neu.
LL Schraube 2,5 raus = Leerlaufgemischschraube erst ganz eindrehen, und dann 2,5 Umdrehungen raus.
viel einzustellen gibts bei dem Vergaser ja eigentlich nicht... bis auf Schwimmerstand noch oder?
Die Nadel sollte auch in der richtigen Position hängen ;)

Da fällt mir noch ein:
Benzinfilter, Benzinhahn, Benzinschlauch, Tankentlüftung sind in Ordnung?
Wenn die nicht genug Sprit durchlassen, nützt Dir auch der saubere Vergaser nix :rolleyes:

Generell ist die DR extrem wartungsfreundlich und pflegeleicht.....
Das solltest Du hinkreigen :joman:

hannesf
Advanced Member
Beiträge: 47
Registriert: 07.03.2020 23:48

Re: Mager im im Leerlauf

Beitrag von hannesf » 23.04.2020 11:38

Na ich warte mal ab wie der vergaser sich nach der Reinigung so benimmt...

Gruß!

hannesf
Advanced Member
Beiträge: 47
Registriert: 07.03.2020 23:48

Re: Mager im im Leerlauf

Beitrag von hannesf » 19.05.2020 14:21

Aaaaalso, der Vergaser ist vom Ultraschallreinigen wieder da, das Problem ist nach wie vor das gleich :/

Kann mir jemand sagen was für eine Leerlaufdüse (größe) in die Kiste gehört?

und nun noch eine Frage: Es sieht so aus als hätte mal jemand am Auspuff herumgeschweißt. Im direkten Vergleich zu einem Originalen Auspuff sieht es so aus als wäre der Auslass hinten kleiner als Original.
Was passiert wenn man bei einem 4Takter den Auspuff zuschnürt? Dann wird doch das Gemisch nicht mager oder? Oder kann die hängende Drehzahl auch an etwas anderem liegen? (Gaszug neu, es ist definitiv kein mechanisches Problem, Zug und Gasgriff sind extrem leichtgängig)

Hat jemand Ideen? Ich weis wirklich nicht weiter...

Gruß

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3616
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Mager im im Leerlauf

Beitrag von Dumbo 2004 » 19.05.2020 15:20

Kann mir jemand sagen was für eine Leerlaufdüse (größe) in die Kiste gehört?
Laut Handbuch eine 132,5er
Der Nadelclip gehört in die Mitte.
War denn vorher auch eine 137,5er HD verbaut, oder hast Du die eingesetzt?

Ist die Nadel gerade?
Nadelstock verranzt?
Luftfilterkasten noch original, oder schon geöffnet?
Es sieht so aus als hätte mal jemand am Auspuff herumgeschweißt. Im direkten Vergleich zu einem Originalen Auspuff sieht es so aus als wäre der Auslass hinten kleiner als Original.
Wer weiß, was der Vorgänger da gebastelt hat.....
Es macht die Fehlersuche dadurch nicht einfacher ;)

Benutzeravatar
TheBlackOne
Admin
Beiträge: 909
Registriert: 26.03.2012 23:45
Wohnort: Stockholm
Kontaktdaten:

Re: Mager im im Leerlauf

Beitrag von TheBlackOne » 19.05.2020 19:11

Dumbo 2004 hat geschrieben:
19.05.2020 15:20
Kann mir jemand sagen was für eine Leerlaufdüse (größe) in die Kiste gehört?
Laut Handbuch eine 132,5er
Der Nadelclip gehört in die Mitte.
War denn vorher auch eine 137,5er HD verbaut, oder hast Du die eingesetzt?
Werfen wir hier LLD und HD durcheinander? :-)

hannesf
Advanced Member
Beiträge: 47
Registriert: 07.03.2020 23:48

Re: Mager im im Leerlauf

Beitrag von hannesf » 19.05.2020 20:24

TheBlackOne hat geschrieben:
19.05.2020 19:11
Werfen wir hier LLD und HD durcheinander? :-)
Jup ;) ich habe jedenfalls eine 37,5 drin. ich werde mal auf die 40 gehen und schauen was passiert. Aber etwas komisch ist das ja schon...

Gruß

Benutzeravatar
Dumbo 2004
Forenpate
Beiträge: 3616
Registriert: 05.06.2004 00:49
Wohnort: Espenschied
Kontaktdaten:

Re: Mager im im Leerlauf

Beitrag von Dumbo 2004 » 20.05.2020 08:27

Werfen wir hier LLD und HD durcheinander? :-)
Das war pure Absicht....
Ich wollte mal testen, ob der Admin noch aktiv ist :whistling:
Spaß bei Seite....
Hab wohl zu schnell gelesen....
Natürlich ist original eine 37,5er Leerlaufdüse verbaut.

Ob der Wechsel auf eine 40er den gewünschten Erfolg bringt, bleibt zu hoffen.
Da ja sonst alles bis auf dem dubiosen Endtopf original zu sein scheint, kann ich es mir eigentlich nicht vorstellen.

Vielleicht hat hier ja jemand, der auf TM gewechselt hat, noch einen funktionierenden BST rumliegen, der auf original-Setup abgestimmt ist, und würde ihn mal für Testzwecke in ein Päckchen packen ;)

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste